SV Bermatingen bleibt Tabellenführer

Lesedauer: 9 Min

Lucas Bartknecht (re.) vom SV Bermatingen attackiert Dominik Weiß vom SV Meßkirch.
Lucas Bartknecht (re.) vom SV Bermatingen attackiert Dominik Weiß vom SV Meßkirch. (Foto: Karl-Heinz Bodon)
Schwäbische Zeitung
Anthia Schmitt

Der SV Bermatingen hat seinen Platz an der Tabellenspitze mit einem 3:0-Sieg gegen den SV Meßkirch verteidigt. Ganz vorn dabei sind mit ebenfalls sechs Zählern aus zwei Spielen der FC Überlingen II, der den Nachbarn aus Owingen mit 3:1 besiegte, und der SC Göggingen nach einem 4:3-Sieg gegen den Aufsteiger Bodensee Türkgücü Markdorf. Bezirksliga-Absteiger SC Pfullendorf II bleibt nach einer 0:1-Niederlage beim SG Herdwangen/Großschönach Tabellenschlusslicht. Bodensee Türkgücü Markdorf ist ebenfalls noch ohne Punkt und rangieren auf dem vorletzten Tabellenplatz. (stt)

SG Herdwangen/Großschönach – SC Pfullendorf II 1:0 (1:0) – Tor: 1:0 Fügner, F. (38.) – Schiedsrichter: Altmann (Markdorf) – Zuschauer: 100 - Die Platzherren starteten druckvoll ins Lokalderby gegen den Bezirksliga-Absteiger SC Pfullendorf II und vergaben in der Anfangsphase mehrere gute Tormöglichkeiten, während die Gäste nur ein einziges Mal gefährlich vor dem Herdwanger Tor auftauchten. Den einzigen Treffer des Tages erzielte Fabian Fügner, der den Ball nach einem Abpraller über die Torlinie schob. Nach dem Seitenwechsel drängten die Gäste auf den Ausgleich, vergaben aber ihre Möglichkeiten. Die Herdwanger verlegten sich aufs Verteidigen, hätten aber den Vorsprung nach Kontern noch ausbauen können.

SC Göggingen – Bodensee Türkgücü Markdorf 4:3 (2:2) – Tore: 0:1 Palumbo (6.), 1:1 Stolz (22.), 2:1 Stärk, A. (43.), 2:2 Sghiri (44.), 3:2 Stärk, A. (54.), 3:3 Yilmaz (60.), 4:3 Filip (90.) – Gelb/Rot: Zaharia (60. SC Göggingen) – Schiedsrichter: Jäger (Owingen) – Zuschauer: 60 - Die Zuschauer sahen ein von beiden Seiten offensiv geführtes Spiel mit vielen Tormöglichkeiten. Der Aufsteiger aus Markdorf ging nach sechs Minuten mit einem direkt verwandelten Freistoß von Palumbo in Führung. Den Ausgleich stellte Stolz nach einem Zuspiel von Beck mit einem Schuss aus fünf Metern her. Kurz vor der Pause brachte Stärk den SC Göggingen mit einem Alleingang in Führung, doch schon nach dem nächsten Spielzug stand es 2:2, als Sghiri aus 20 Metern unhaltbar ins Gögginger Netz traf. Nach der Pause waren die Platzherren, die ab der 60. Minute in Unterzahl spielten, überlegen. Den dritten Treffer der Heimelf, den Stärk aus dem Gewühl markierte, konnte Markdorfs Yilmiz zwar nach einem Abwehrfehler noch ausgleichen, aber danach lagen die Chancen klar auf Gögginger Seite. Für den verdienten 4:3-Sieg sorgte Filip mit einem direkt verwandelten Freistoß.

SC Markdorf II – FC Kluftern 1:1 (0:0) – Tore: 0:1 Rudolph (63.), 1:1 Cotic (81.) – Schiedsrichter: Speh (Meßkirch) – Zuschauer: 200 - In der ersten Hälfte des Lokalderbys sahen die Zuschauer ein kampfbetontes Spiel, bei dem der Unparteiische mehrfach die Gelbe Karte zückte. Torchancen blieben auf beiden Seiten Mangelware. Nach der Pause legte sich die Angriffslust. Hüben wie drüben wartete man auf Fehler des Gegners. Nach 63 Minuten bot sich dem Bezirksliga-Absteiger aus Kluftern eine solche Gelegenheit, als Markdorfs Torhüter Leible den Ball nach einem Freistoß abprallen ließ. Rudolph staubte mit einem schönen Heber ab. Danach versuchten die Gäste den Vorsprung über die Zeit zu bringen. Die Markdorfer drängten hingegen auf den Ausgleich und wurden mit einem Schuss ins lange Eck von Cotic zum 1:1-Endstand belohnt.

TuS Immenstaad – VfR Sauldorf 3:1 (1:0) – Tore: 1:0 Riegger (12.), 1:1 Moser (53.), 2:1 Eigentor (61.), 3:1 Heberle (90.) – Schiedsrichter: Piechowicz (Überlingen) – Zuschauer: 150 - Der Aufsteiger VfR Sauldorf hat beim Bezirksliga-Absteiger TuS Immenstaad gut mitgehalten. Trotzdem unterlag die Mannschaft am Ende mit 1:3. Die Gastgeber vergaben in der Anfangszeit hochkarätige Chancen. Den einzigen Treffer in der ersten Spielhälfte markierte Riegger, der nach einem Eckball einköpfte. Nach der Pause machten die Gäste Druck und stellten mit einem Schuss aus 20 Metern von Moser den Ausgleich her. Die Sauldorfer drängten nun auf den Sieg, gerieten aber erneut in Rückstand, als Ciuntu bei einem Angriff der Immenstaader den Fuß unglücklich im Weg hatte. Das Endergebnis stellte Heberle mit einem Schuss aus kurzer Distanz her. Bei einem vierten Treffer der Heimmannschaft in der Nachspielzeit sah der Unparteiische den Torschützen Heberle im Abseits.

FC Überlingen II – Spfr. Owingen/Billafingen 3:1 (1:1) – Tore: 0:1 Bahadir (32.), 1:1 Kracheel (40. Foulelfmeter), 2:1 Kebbeh (49.), 3:1 Kebbeh (85.) – Schiedsrichter: Karslioglu (Sigmaringen) – Zuschauer: 100 - Die erste Spielhälfte im Lokalderby verlief ausgeglichen mit Chancen auf beiden Seiten. Die Gäste aus Owingen gingen mit einer Einzelaktion von Bahadir in Führung. Den Ausgleich stellte Kracheel per Strafstoß nach einem Foul an Kebbeh her. Nach der Pause traten die Platzherren offensiver auf und wurden umgehend belohnt, als Kebbeh einen Schuss aus 27 Metern unhaltbar im Owinger Netz versenkte. Die Gastgeber kamen in der Folge zu weiteren Möglichkeiten, während die Gäste eher harmlos agierten. In der 85. Minute sicherten sich die Überlinger den Sieg, als erneut Kebbeh den Innenpfosten traf und der Ball von dort ins Tor sprang.

SV Bermatingen – SV Meßkirch 3:0 (2:0) – Tore: 1:0 Homburger (5.), 2:0 Heimgartner (18. Foulelfmeter), 3:0 Heimgartner (90.) – Schiedsrichter: Ardemani (Oberteuringen) – Zuschauer: 130 - Die Gäste kamen besser ins Spiel und vergaben schon in der zweiten Minute die Führung. Besser machte es drei Minuten später Bermatingens Homburger, der nach einem Eckball zum 1:0 einköpfte. Die Platzherren erhöhten den Vorsprung nach einem Foul an Bartknecht. Den fälligen Strafstoß verwandelte Heimgartner sicher.

Die Gäste drängten fortan auf den Anschlusstreffer, kamen aber nicht zum Zug. Selbst dann nicht, als die Bermatinger nach der Pause mehrere verletzungsbedingte Wechsel vornehmen mussten. Für den dritten Treffer kurz vor dem Abpfiff sorgte erneut Heimgartner.

SpVgg. F.A.L. II – SV Denkingen II 2:1 (1:0) – Tore: 1:0 Hübschle (45.), 1:1 Reichle, J. (77. Foulelfmeter), 2:1 Hübschle (90. + 3) – Gelb/Rot: Goczol (90. + 3 SV Denkingen II) - Schiedsrichter: Uzun (Friedrichshafen) – Zuschauer: 75 - In einem Spiel auf Augenhöhe hatten die Platzherren insgesamt mehr Spielanteile. In Durchgang eins boten sich hüben wie drüben wenig Tormöglichkeiten. Einen Strafstoß für die Heimelf nach 25 Minuten, ausgeführt von Amann, parierte Denkingens Torhüter Manz. In Führung gingen die Frickinger kurz vor dem Pausenpfiff, als Hübschle nach Zuspiel von Eschbach einschoss. Die zweite Spielhälfte war von vielen gelben Karten und Spielunterbrechungen geprägt. Umstritten war auch der Strafstoß, den Denkingens Reichle zum Ausgleich nutzte. In der letzten Viertelstunde kamen beide Seiten zu Chancen auf den Sieg. Mehr Glück hatten die Frickinger, als erneut Hübschle den Ball nach einem Zuspiel von Widmann ins Tor zirkelte.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen