SV Bermatingen übernimmt die Tabellenführung

Lesedauer: 9 Min

Der Meßkircher Dominik Weiß (links) im Laufduell mit Paul Bischof vom FC Überlingen II. Die Partie endete 1:1 unentschieden.
Der Meßkircher Dominik Weiß (links) im Laufduell mit Paul Bischof vom FC Überlingen II. Die Partie endete 1:1 unentschieden. (Foto: Karl-Heinz Bodon)
Schwäbische Zeitung
Anthia Schmitt

Der SC Göggingen musste nach einer 1:4-Niederlage bei der Frickinger Reserve aufgrund des schlechteren Torverhältnisses den Platz an der Tabellenspitze räumen. Dort hat es sich der SV Bermatingen, der beim Aufsteiger SC Markdorf II einen 4:1-Sieg erreichte, eingerichtet. Neuer Verfolger mit nur einem Punkt Distanz ist der Bezirksliga-Absteiger TuS Immenstaad, der bei der Denkinger Reserve mit einem 4:0-Sieg vom Platz ging. Am Tabellenende hat der FC Kluftern die Rote Laterne mit einem 2:1-Heimsieg an die jetzt vorletzte Herdwanger Spielgemeinschaft abgegeben. Neues Tabellenschlusslicht ist der Aufsteiger Bodensee Türkgücü Markdorf, der beim Bezirksliga-Absteiger SC Pfullendorf II eine herbe 0:7-Niederlage einstecken musste.

SV Denkingen II – TuS Immenstaad 0:4 (0:1) – Tore: 0:1 Rockstroh (34.), 0:2 Heberle (61.), 0:3 Hofstetter, D. (63.), 0:4 Heberle (80.) – Schiedsrichter: Widmann (Mengen) – Zuschauer: 80 - In Denkingen standen sich die Gegner in der ersten Spielhälfte noch auf Augenhöhe gegenüber. Beide Seiten vergaben gute Möglichkeiten. Den einzigen Treffer in Durchgang eins erzielte Rockstroh aus abseitsverdächtiger Position. Nach dem Seitenwechsel kamen die Immenstaader stärker aus der Kabine. Zwei Konter führten zu zwei Toren von Heberle und Hofstetter. Danach war die Partie entschieden. Die Gäste dominierten klar und ließen den Denkingern nicht eine einzige Chance zum Anschlusstreffer. Stattdessen erhöhte der TuS nach einem erneuten Konter mit einem Schuss von Heberle zum 4:0-Endstand.

VfR Sauldorf – Spfr. Owingen/Billafingen 0:2 (0:2) – Tore: 0:1 Bahadir (2.), 0:2 Grosicki (32.) – Schiedsrichter: Reinhardt (Winterlingen) – Zuschauer: 100 - Beim Aufsteiger in Sauldorf gingen die Gäste aus Owingen bereits nach zwei Minuten in Führung, als Bahadir eine schöne Kombination abschloss. Der zweiten Treffer gelang Grosicki nach einem Abstimmungsfehler in der Sauldorfer Abwehr. Die Owinger bestimmten das Spiel über weite Strecken, während der Aufsteiger VfR Sauldorf gegen den gut gestaffelten Gegner nur schwer in sein Spiel fand. Die Torhüter Sutera auf Owinger Seite und Dukart im Sauldorfer Tor kamen nur selten zum Einsatz, waren sie aber gefordert, entschärften sie gefährlichen Situationen sicher und zuverlässig.

FC Kluftern – SG Herdwangen/Großschönach 2:1 (1:0) – Tore: 1:0 Fischer (41.), 1:1 Fügner, F. (50.), 2:1 Günther (75.) – Schiedsrichterin: Hoffmann (Tettnang) – Zuschauer: 100 - In der ersten Spielhälfte sahen die Zuschauer ein ausgeglichenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Fischer brachte die Heimelf kurz vor der Pause mit einem direkt verwandelten Freistoß in Führung. Nach dem Seitenwechsel drängten die Gäste auf den Ausgleich, den Fügner nach einem Freistoß per Kopf herstellte. Danach hatten die Platzherren mehr vom Spiel und ging erneut in Führung, als Günther einen Eckball aus kurzer Distanz über die Torlinie zirkelte. Die Herdwanger, die mit langen Bällen gefährlich blieben, wollten zwar den erneuten Ausgleich, aber die Klufterner brachten den Vorsprung sicher über die Zeit.

SC Markdorf II – SV Bermatingen 1:4 (0:3) – Tore: 0:1 Fink (8.), 0:2 Fink (11.), 3:3 Fink (45. Foulelfmeter), 1:3 Demir (67.), 1:4 Fink (90. Foulelfmeter) – Gelb/Rot: Brutsch (90. SC Markdorf II) – Schiedsrichter: Klaiber (Steißlingen) – Zuschauer: 75 - Der bekenntermaßen stark ausgeprägte Torinstinkt von Bermatingens Spielertrainer Michael Fink hat im Derby zum Sieg der Gäste beim Aufsteiger SC Markdorf II geführt. Während die Platzherren noch versuchten, in ihr Spiel zu finden, sorgte Fink bereits mit zwei Kopfbällen für die 2:0-Führung. Noch vor der Pause erhöhte Fink zum 3:0, als der Unparteiische nach einem Foul von Posprich an Fink selbst auf den Elfmeterpunkt zeigte. Nach dem Seitenwechsel kamen die Platzherren zum Anschlusstreffer, als Demir den Ball nach einem Freistoß aus kurzer Distanz einschob. Die Bermatinger konzentrierten sich anschließend aufs Verteidigen. Ein Foul von Brutsch am soeben eingewechselten Chantiro in der Schlussminute bescherte den Gästen den zweiten Strafstoß, den erneut Fink zum 1:4-Endstand verwandelte.

SC Pfullendorf II – Bodensee Türkgücü Markdorf 7:0 (2:0) – Tore: 1:0 Kükler, J. (29.), 2:0 Abdulahad, K. (41.), 3:0 Abdulahad, K. (64.), 4:0 Abdulahad, K. (74.), 5:0 Hänsler (85.), 6:0 Papazoudis (87.), 7:0 Kükler, J. (90) – Schiedsrichter: Helten (Emmingen) – Zuschauer: 20 - Die Pfullendorfer Reserve setzte den Aufsteiger aus Markdorf von Anfang an unter Druck und bestimmte das Spiel über 90 Minuten. Schon in der ersten Hälfte gab es nach schönen Spielzügen zahlreiche Chancen. Erfolgreich waren Kükler und Abdulahad. Auch nach dem Seitenwechsel spielte der Bezirksliga-Absteiger aus Pfullendorf seine Überlegenheit aus. Zwei Treffer von Abdulahad brachten die Heimelf mit vier Treffern in Führung. Trotzdem ruhten sich die Platzherren nicht aus, sondern zeigten bis zum Schluss eine starke Leistung. Die Belohnung gab’s mit drei weiteren Treffern von Hänsler, Papazoudis und Kükler. Zahlreiche weitere Möglichkeiten wurden vergeben oder von Markdorfs Torhüter Benno verhindert. Die Markdorfer verpassten ihre einzige Torchance gleich in der Anfangsphase.

SpVgg. F.A.L. II – SC Göggingen 4:1 (2:1) - Tore: 0:1 Eigentor (6.), 1:1 Müller (28.), 2:1 Keller (43.), 3:1 Toray (69.), 4:1 Eschbach (78.) – Schiedsrichter: Heinemann (Immendingen) – Zuschauer: 100 - Auf dem Frickinger Rasen waren die Platzherren von Anfang an drückend überlegen und kamen zu zahlreichen Tormöglichkeiten. Trotzdem ging zunächst der Tabellenführer aus Göggingen in Führung, als Frickingens Hübschle den Fuß an der falschen Stelle hatte und seine Mannschaft mit einem Eigentor in Rückstand brachte. Nach einem Eckball stellte Müller den Gleichstand her und Keller brachte die Gastgeber noch vor der Pause nach einem Zuspiel von Fügner in Führung. Auch nach dem Seitenwechsel kamen die Gäste kaum zur Entfaltung. Stadtdessen stellte Toray nach einer Vorlage von Eschbach das 3:1 her. Die Gögginger kamen kaum zu Chancen und fanden sich vorzeitig mit der Niederlage ab. Am Ende freuten sich die Frickinger über einen hochverdienten 4:1-Sieg, denn Eschbach verwertete noch ein Zuspiel von Keller.

SV Meßkirch – FC Überlingen II 1:1 (0:0) – Tore: 1:0 Hamann (55.), 1:1Camara (75.) – Schiedsrichter: Atilla (Radolfzell) – Zuschauer: 180 - In einem Spiel auf hohem Kreisliga A-Niveau hatten die Meßkircher zwar mehr Spielanteile, konnten ihre Vorteile aber nicht spielentscheidend nutzen. In Durchgang eins agierten beide Mannschaften vorsichtig und kamen kaum zu Chancen, sodass es zur Pause beim torlosen Remis blieb. Nach dem Seitenwechsel traten die beide Mansnchaften couragierter auf. Den ersten Treffer des Tages markierte Meßkirchs Torjäger Hamann per Kopf. Das 1:1 stellte Camarra mit einem unhaltbaren Schuss aus 25 Metern her. Die Platzherren wollten nun den Sieg und erhöhten den Druck, ließen aber Riesenchancen aus, sodass die Partie mit einem 1:1-Remis zu Ende ging. Der Zorn im Stadion richtete sich gegen den Unparteiischen, denn der unterbrach immer wieder das Spiel, um die Zuschauer zu maßregeln.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen