Schülerinnen der Ramsbergschule gewinnen beim Fohlen-Malwettbewerb

Lesedauer: 2 Min

Heinrich Joos (links), Vorstandsmitglied im Pferdezuchtverein Pfullendorf-Meßkirch-Salem, und Sibylle Becker-Goeschel (rechts),
Heinrich Joos (links), Vorstandsmitglied im Pferdezuchtverein Pfullendorf-Meßkirch-Salem, und Sibylle Becker-Goeschel (rechts), Leiterin der Kinder- und Jugendkunstschule Pfullendorf, gratulieren den Gewinnern. (Foto: Mark Hänsgen)

Mit ihren Bildern von Fohlen haben Schülerinnen der Ramsbergschule in Großschönach gleich vier Preise abgeräumt.

Sie waren wie viele Hunderte andere Kinder dem Aufruf des Pferdezuchtvereins Pfullendorf-Meßkirch-Salem sowie der Kinder- und Jugendkunstschule Pfullendorf gefolgt, junge Pferde zu malen – und hatten Glück bei der Auslosung. Weil ein eingereichtes Bild schöner als das andere war, musste bei der Fohlenschau in Brunnhausen der Zufall entscheiden, wer sich nun über einen der 40 gesponserten Preise wie Figuren, Puzzles oder Gutscheine für das Ravensburger Spieleland freuen darf.

Der Malwettbewerb soll die Kinder laut Heinrich Joos, Vorstandsmitglied im Pferdezuchtverein, ans Reittier heranführen. „Der Pferdezuchtverein hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Begeisterung für das Tier zu stärken“, sagt Joos. Denn wer mit Pferden umgehen könne, gehe auch viel verantwortungsbewusster mit Mensch und Umwelt um. „Es sollte aber kein Leistungswettbewerb sein, sondern die Kreativität der Kinder zum Ausdruck bringen“, ergänzt Sibylle Becker-Goeschel, Leiterin der Kinder- und Jugendkunstschule.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen