Pfullendorfer Erfinder holt zweiten Preis bei Wettbewerb der Berufsgenossenschaft

Lesedauer: 3 Min
Daniel Greiner zeigt seine Erfindung an einem Traktor.
Daniel Greiner zeigt seine Erfindung an einem Traktor. (Foto: Anthia Schmitt/Archiv)
Schwäbische Zeitung

Der Pfullendorfer Erfinder und Tüftler Daniel Griener hat es mit seiner Erfindung „Grifa Softstep” geschafft, im großen Finale des Sicherheitswettbewerbs der Berufsgenossenschaft Rohstoffe und Chemische Industrie (BG RCI) den zweiten Platz zu belegen. Es ist einer der größten Wettbewerbe seiner Art.

Grieners Erfindung ermöglicht den schnelleren und sicheren Aufstieg und Abstieg auf Traktoren und Baumaschinen. Der wichtigste Grund für die Prämierung sei, so die Jury, dass durch den von Griener entwickelten Grifa Softstep „die ausfall- und kostenintensiven Verletzungen an Füßen, Gelenken und Bändern wirksam verhindert werden können“. Schon beim Sprung vom letzten Tritt des Traktorausstiegs wirke das vierfache Körpergewicht auf Gelenke und Bänder und damit sind dann Verletzungen vorprogrammiert, schreibt Griener in einer Mitteilung über die Preisverleihung. Diese Sprünge bergen außerdem das Risiko von Langzeitschäden.

„Starke Schmerzen im Alter und die Auswirkung auf ihren Beruf verdrängen jüngere Menschen gern“, weiß Rudi Clemens von der Initiative „gesunde Bauarbeit“. Er setzt sich seit Jahren für wirksame Sicherheitsmaßnahmen ein. Clemens prüfte die Erfindung auf ihre Wirkung. Besonders gefiel ihm, dass Griener den Softstep so konstruiert hat, dass diese Sicherheit vor allem Spaß macht, weil man bequemer und schneller ab- und aufsteigen kann. Und das funktioniert so: Der Zusatztritt des Grifa Softstep gleitet beim Ausstieg mit dem Fahrer schnell und sicher zu Boden. Gleichzeitig bleibt er dann ausgefahren stehen. Wenn der Fahrer später wieder einsteigt, kann er ganz einfach und bequem in nur 25 Zentimeter Höhe wieder einsteigen.

Besonders ist, dass auch das automatische Einfahren nach dem Einsteigen dabei ganz ohne Hydraulik und Elektronik auskommt. Viele ältere und behinderte Menschen könnten durch diese Erfindung sogar wieder auf ihr Fahrzeug steigen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen