Neue Brücke über den Kehlbach kostet 350 000 Euro

Lesedauer: 3 Min
Die Brücke über den Kehlbach muss wegen altersbedingter Schäden erneuert werden.
Die Brücke über den Kehlbach muss wegen altersbedingter Schäden erneuert werden. (Foto: Sebastian Korinth)
Schwäbische Zeitung
Redakteur Alb/Lauchert und Pfullendorf

Der Landkreis Sigmaringen erneuert ab Frühjahr 2019 die Brücke über den Kehlbach bei Wald-Glashütte. Notwendig geworden ist der Neubau, weil die 1963 errichtete Brücke inzwischen altersbedingte Schäden aufweist. Das Regierungspräsidium Tübingen hat für die rund 350 000 Euro teuren Bauarbeiten bereits einen Zuschuss zugesagt. Wie hoch dieser genau ausfällt, erfährt das zuständige Landratsamt in Sigmaringen allerdings erst in den kommenden Wochen.

Die Stahlbeton-Plattenbrücke befindet sich an der Abfahrt in Richtung Glashütte von der Landesstraße 456 zwischen Krauchenwies und Pfullendorf. Bei ihrem Bau war sie auf eine Verkehrslast von 45 Tonnen ausgerichtet worden. Damit entspricht sie heute nicht mehr der geltenden Belastungsklasse. Für den vorherrschenden Verkehr besitzt sie keine ausreichenden Tragfähigkeitsreserven. Darüber hinaus weist das Bauwerk Betonabplatzungen, freiliegende und korrodierte Bewehrungen sowie Durchfeuchtungen auf.

„Um die Dauerhaftigkeit und vor allem eine ausreichende Tragfähigkeit wiederherzustellen, ist unter Abwägung der technischen und wirtschaftlichen Gesichtspunkte vorgesehen, die Brücke durch einen Neubau zu ersetzen“, teilt das Landratsamt Sigmaringen auf Anfrage der „Schwäbischen Zeitung“ mit. Die bestehenden Widerlager und Flügelwände blieben jedoch ohne statische Funktion zur Sicherung der Böschung und zur Gewässerbegrenzung erhalten. Die Gründung der neuen Brücke erfolgt auf Bohrpfählen, die unmittelbar hinter den vorhandenen Widerlagern hergestellt werden.

Für die neue Brücke rechnet das Landratsamt mit einer Bauzeit von rund sechs Monaten. Die Förderung des Projekts von Seiten des Landes beträgt maximal 156 000 Euro. Mit der Festlegung der genauen Höhe rechnet die Behörde in den kommenden Wochen. Im Juni hatte das Regierungspräsidium Tübingen bekannt gegeben, 7,6 Millionen Euro für die Sanierung von Brückenbauwerken zur Verfügung zu stellen. Davon fließen 1,4 Millionen Euro in den Landkreis Sigmaringen, in dem sechs Baumaßnahmen gefördert werden.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen