Neubaugebiet: Der Quadratmeter kostet 130 Euro

Lesedauer: 2 Min
 Der Gemeinderad Wald hat die Preise für Grundstücke im Baugebiet „Hürsten II“ festgelegt.
Der Gemeinderad Wald hat die Preise für Grundstücke im Baugebiet „Hürsten II“ festgelegt. (Foto: Symbol: Armin Weigel/dpa)
Schwäbische Zeitung

Der Gemeinderat Wald hat bei seiner jüngsten Sitzung die Bauplatzpreise für das neue Baugebiet „Hürsten II“ festgelegt. Pro Quadratmeter wird die erschlossene Baufläche 130 Euro kosten. Eine Kinderermäßigung soll es künftig nicht mehr geben.

Bürgermeister Werner Müller betonte in der Sitzung am vergangenen Dienstag, dass die Gemeinde bei diesem Bauplatzpreis keinen Gewinn mache, sondern lediglich die entstehenden Kosten an den Bauplatzerwerber weitergebe. Die Erschließungskosten des Gebiets liegen laut Gemeindeverwaltung bei rund 1,5 Millionen Euro. Der Rat zeigte Verständnis für den vorgeschlagenen Bauplatzpreis, brachte jedoch eine Kinderermäßigung ins Spiel, die letztlich verworfen wurde.

Auf Nachfrage ging Bürgermeister Müller auch kurz auf die vorgefundene geogene Arsenbelastung in dem Baugebiet ein. Bei vier von insgesamt 43 Proben sei eine leicht erhöhte Konzentration von Arsen gefunden worden. Die Menge sei nach Aussage des Landratsamts aber unbedenklich, sagte Müller.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen