Historische Raritäten ziehen die Blicke auf sich

Lesedauer: 2 Min
Für die Freunde historischer Fahrzeuge gibt es beim Oldtimer Treffen der Oldtimerfreunde Linzgau viel zu sehen.
Für die Freunde historischer Fahrzeuge gibt es beim Oldtimer Treffen der Oldtimerfreunde Linzgau viel zu sehen. (Foto: Anthia Schmitt)
Anthia Schmitt

Viele historische Fahrzeuge – darunter Autos, Traktoren oder auch Motorräder – sind am Wochenende je nach Motorleistung gemächlich oder rasant nach Pfullendorf gefahren. Dort hatten die Oldtimerfreunde Linzgau wieder zum Oldtimertreffen in den Seepark eingeladen. Auf der Festwiese wurden die Fahrzeuge zum hübschen Fotomotiv für das staunende Publikum.

Motorisierte Hingucker und musikalische Unterhaltung

Wie immer gab es bei den Oldtimerfreunden aber nicht nur motorisierte Raritäten, sondern auch jede Menge Unterhaltung. Los ging es am Samstag mit einer Ausfahrt der historischen Opel-Fahrzeuge und einem Oldtimer-Suchspiel, bevor am Abend das „Sterntaler Duo“ im großen Festzelt zum Tanz aufspielte. So richtig voll wurde das Festgelände dann am Sonntag bei der großen Oldtimer-Ausstellung.

Auch an diesem Tag lud Musik zum längeren Verweilen ein: Am Vormittag spielte das Duo „Kehlbach Express“ zum Frühschoppen und am Nachmittag hatte die Countryband „Knapp ein Jahr“ einen ihrer inzwischen selten gewordenen Auftritte. Josh Pathel und seine Musikermannen wurden wie so oft von „Susis Devil Dancers“ begleitet. Im Freien zogen somit die weit über 100 Fahrzeuge die Blicke auf sich – während im Zeltinneren die Line Dancer etwas fürs Auge boten.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen