Zwei Drogendealer aus Pfullendorf fechten ein Urteil des Landgerichts Hechingen an.
Zwei Drogendealer aus Pfullendorf fechten ein Urteil des Landgerichts Hechingen an. (Foto: Sebastian Korinth)

Die beiden Pfullendorfer, die im Mai wegen Drogengeschäften zu Gefängnisstrafen verurteilt worden waren, haben gegen das Urteil Revision eingelegt. Das berichtete Hannes Breucker, Sprecher des Landgerichts Hechingen, am Rande einer anderen Hauptverhandlung am Montag.

In dieser muss sich ein 60-jähriger Mann aus Bad Saulgau verantworten, der einem der beiden Pfullendorfer im Dezember vergangenen Jahres knapp 40 Kilogramm Marihuana verkauft haben soll. In das Geschäft verwickelt waren auch der andere Pfullendorfer sowie ein Mann aus Engen, der als Drogenkurier fungierte. Während der Kurier mit einer zweijährigen Bewährungsstrafe davonkam, wurden die anderen beiden Männern zu Haftstrafen von sieben beziehungsweise vier Jahren verurteilt. Über ihre Revision gegen dieses Urteil entscheidet nun der Bundesgerichtshof in Karlsruhe.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen