Derby-Dreier für den TuS Immenstaad

Lesedauer: 10 Min
Der TuS Immenstaad (links, am Ball) setzt sich im Derby gegen den FC Kluftern durch.
Der TuS Immenstaad (links, am Ball) setzt sich im Derby gegen den FC Kluftern durch. (Foto: Peter schlefsky)
Schwäbische Zeitung
Anthia Schmitt

Der SC Göggingen hat den Platz an der Tabellenspitze mit einem 3:2-Sieg über den Aufsteiger VfR Sauldorf zurückerobert. Der bisherige Tabellenführer SV Bermatingen unterlag im Heimspiel gegen den Nachbarn aus Frickingen mit 2:4. Den zweiten Tabellenplatz nimmt der TuS Immenstaad ein, der das Lokalderby gegen den Mitabsteiger FC Kluftern mit 1:0 für sich entschied. Am Tabellenende hat der Aufsteiger SC Markdorf II, der in Herdwangen eine 0:4-Niederlage einstecken musste, punktgleich mit dem FC Kluftern die Rote Laterne. Mitaufsteiger Bodensee Türkgücü Markdorf konnte die Abstiegsränge nach einem 5:1-Sieg gegen den SV Meßkirch hinter sich lassen.

SG Herdwangen/Großschönach – SC Markdorf II 4:0 (2:0) – Tore: 1:0 Fügner, P. (2.), 2:0 Huber (37.), 3:0 Huber (61.), 4:0 Huber (78.) – Schiedsrichter: Dietlmeier (Rielasingen) – Zuschauer: 80 - Die Platzherren starteten druckvoll und kamen im Spiel gegen den Aufsteiger aus Markdorf durch einen Schuss von Fügner aus kurzer Distanz zu einem frühen Tor. Weitere Chancen wurden in der Folge vergeben, bevor Huber nach einem Zuspiel von Fügner einköpfte. Die identische Situation mit den beiden Akteuren führte in der zweiten Spielhälfte zum 3:0 und erneut Huber war es, der den Ball nach einer Ecke über die Torlinie schob. Die Gäste kamen in der ersten Spielhälfte zu keiner einzigen Einschussmöglichkeit. Nach dem Seitenwechsel verfehlten die Markdorfer entweder das Tor der Gastgeber oder Herdwangens Keeper Maier verhinderte den Anschlusstreffer.

SV Bermatingen – SpVgg. F.A.L. II 2:4 (2:1) – Tore: 0:1 Schmieder (19.), 1:1 Homburger (24.), 2:1 Fink (37.), 2:2 Keller (55. Fouelfmeter), 2:3 Eschbach (82.), 2:4 Braun (87.) – Gelb/Rot: Heimgartner (88. SV Bermatingen) – Schiedsrichter: Preuß (Bolstern) – Zuschauer: 130 - Im Lokalderby standen sich die Mannschaften auf Augenhöhe gegenüber, wobei die Gäste aus Frickingen in der Schlussphase mehr Glück hatten. Die Frickinger Reserve ging in Führung, als Schmieder nach einem Freistoß einen Abstauber über die Torlinie schob. Der Ausgleich glückte Homburger durch einen Torwartfehler, bevor Fink den SV Bermatingen nach einem Zuspiel von Städele in Führung brachte. Nach dem Seitenwechsel kamen die Frickinger stärker aus der Kabine. Nach einem Foul von Bermatingens Stürmer Pfleghaar nutzte Keller den fälligen Strafstoß zum Ausgleich. Die folgende halbe Stunde spielte sich das Geschehen zumeist im Mittelfeld ab, doch dann traf Eschbach aus abseitsverdächtiger Position zum 3:2 für die Gäste und Braun stellte nach einem Zuspiel von außen den Gästesieg sicher.

Spfr. Owingen/Billafingen – SC Pfullendorf II 1:1 (0:1) – Tore: 0:1 Abdullahad, K. (25.), 1:1 Seger (79.) – Schiedsrichter: Bosch (Markdorf) – Zuschauer: 100 - Die Zuschauer sahen einen offenen Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten. Den Führungstreffer für den Bezirksliga-Absteiger aus Pfullendorf markierte Abdulahad nach einem Zuspiel von Sakru. Die Platzherren drängten danach auf den Ausgleich, kamen aber erst in der Mitte der zweiten Spielhälfte zum Erfolg, als Seger den Ball im Alleingang zum gegnerischen Tor zirkelte. Danach wollten die Owinger mit aller Macht den Siegtreffer, doch die Pfullendorfer Abwehr hielt dem Ansturm stand. Beide Seiten verschossen einen Strafstoß. Die Platzherren nach zehn Minuten und die Gäste gleich zu Beginn der zweiten Spielhälfte.

Bodensee Türkgücü Markdorf – SV Meßkirch 5:1 (3:0) – Tore: 1:0 Yilmaz (25.), 2:0 Bügrü (29.), 3:0 Yilmaz (42.), 4:0 Yilmaz (46. Foulelfmeter), 5:0 Matur (60.), 5:1 Holzmann (80. Fouelfmeter) – Gelb/Rot: Matur (84. BTG Markdorf) – SR Amann (Tengen) – Zuschauer: 50 - Die Gäste aus Meßkirch hatten zunächst mehr Spielanteile, versäumten aber bereits in der Anfangsphase, ihre Chancen zu nutzen. Die Heimelf hingegen nutzte nahezu jede ihrer Gelegenheiten und siegte am Ende mit 5:1. Spielertrainer Yilmaz gelang nach 25 Minuten das 1:0. Vier Minuten später schoss Bügrü zum 2:0 einund erneut Yilmaz stellte mit einem direkt verwandelten Freistoß den 3:0-Pausenstand her. Die erste Aktion der Meßkircher nach dem Seitenwechsel war ein Foul an Yilmaz. Den fälligen Strafstoß führte Yilmaz selbst aus - 4:0. Zum 5:0 schob Matur aus kurzer Distanz ein. Nach einem umstrittenen Foul von Matur zeigte der Unparteiische erneut auf den Elfmeterpunkt, sodass die Meßkircher durch Holzmann noch zum Ehrentreffer kamen.

SC Göggingen – VfR Sauldorf 3:2 (1:1) – Tore: 0:1 Dukart, E. (13.), 1:1 Burth (21.), 2:1 Stärk, A. (61. Foulelfmeter), 2:2 Hagen (68.), 3:2 Stärk, A. (79.) – Rot: Ciuntu 89. VfR ), Hipp (90. + 3 VfR Sauldorf; Gelb/Rot: Sjutkin (70. VfR Sauldorf), Stärk, C. (72. SC Göggingen), Lukanowski (78. VfR ) – Schiedsrichter: Fauser (Burladingen) – Zuschauer: 120 - Die Gäste starteten druckvoll und gingen verdient in Führung, als Erik Dukart einen Freistoß aus 25 Metern in den Torwinkel hämmerte. Einen höheren Rückstand konnte Göggingens Torhüter Selg verhindern. Den Ausgleich stellte Burth nach einer schönen Kombination über Stolz und Filip mit einem Flachschuss her. Ein Foul des Sauldorfer Torhüters Johann Dukart ahndete der Unparteiische mit einem Strafstoß, den Stärk erfolgreich abschloss, bevor der eingewechselte Sauldorfer Hagen wieder den Gleichstand herstellte. Für den Gögginger Sieg sorgte Stärk, der den Ball nach einem Freistoß von Stolz einköpfte. Ab der 70. Minute wurde es turbulent auf dem Gögginger Rasen. Der Schiedsrichter griff dreifach zu Gelb/Rot und wies in der Schlussphase zwei weitere Sauldorfer Spieler mit Rot vom Platz.

FC Überlingen II – SV Denkingen II 7:3 (4:1) – Tore: 1:0 Camara (9.), 2:0 Camara (10.), 3:0 Dombrowski (15.), 4:0 El-Namla (34. Foulelfmeter), 4:1 Frick (41.), 4:2 Bezikofer (48.), 4:3 Bezikofer (70.), 5:3 Camara (78.), 6:3 Kebbeh (81.), 7:3 Dombrowski (88.) – Gelb/Rot: Graf (86. SV Denkingen II) – Schiedsrichter: Hügel (Radolfzell) – Zuschauer: 70 - Die Gastgeber waren in der ersten Spielhälfte klar überlegen und kamen zu vielen Tormöglichkeiten. Den Torreigen eröffnete Camara nach einem Zuspiel von El-Namla und schon eine Minute später mit einem unhaltbaren Schuss aus 15 Metern. Dombrowski, der einen Freistoß verlängerte, und El-Namla per Strafstoß nach einem Foul an Camara sorgten für das 4:0, bevor Frick den Rückstand noch vor der Pause nach einem Freistoß verkürzen konnte. Nach dem Seitenwechsel waren sich die Überlinger ihrer Sache wohl zu sicher und wehrten sich zu wenig gegen die nun angriffslustigen Denkinger. Bezikofer verkürzte gleich nach der Pause nach einem Abwehrfehler und 20 Minuten später nach einem langen Ball auf 3:4. Derart wachgerüttelt nahmen die Überlinger einige Auswechslungen und Umstellungen vor. Erfolgreich, denn Camara, Kebbeh und Dombrowski stellten innerhalb von zehn Minuten den 7:3-Endstand her.

TuS Immenstaad – FC Kluftern 1:0 (0:0) – Tor: 1:0 Heberle (50.) – Gelb/Rot: Rockstroh (84. TuS Immenstaad) – SR: Teufel (Konstanz) – Zuschauer: 150 - Nach einem temporeichen, sehr fair geführten Lokalderby ging der TuS Immenstaad eher glücklich als Sieger vom Platz. Die Gäste aus Kluftern legten nämlich nach dem Platzverweis von Rockstroh in der 84. Minute noch einmal richtig los und kamen zu drei hochkarätigen Chancen. Dass es nicht einschlug, lag an Immenstaads starkem Torhüter Messmer und am Aluminium. Zuvor standen sich in der bis zum Schluss spannenden Partie zwei gleichwertige Mannschaften gegenüber. Chancen gab es auf beiden Seiten. In Durchgang eins hatten die Gastgeber mehr Spielanteile und die besseren Möglichkeiten. Nach dem Seitenwechsel stellte sich schließlich der Erfolg ein, als Heberle den Ball nach einem Eckball einköpfte. Danach drängten die Gäste auf den Ausgleich, konnten aber die Immenstaader Abwehr nicht überwinden.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen