Beherztes Personal verhindert Überfall auf Imbiss

Lesedauer: 2 Min
 Ein Überfall scheitert an zwei beherzten Angestellten.
Ein Überfall scheitert an zwei beherzten Angestellten. (Foto: Archiv: dpa)
Schwäbische Zeitung

Zwei maskierte Männer haben am Freitagabend gegen 20.40 Uhr versucht, einen Schnellimbiss in der Pfullendorfer Bergwaldstraße zu überfallen. Die beiden Vermummten schossen beim Betreten der Räumlichkeit einmal in die Luft und forderten anschließend unter Vorhalt der mitgeführten Schusswaffe Bargeld von den beiden zum Tatzeitpunkt in dem Imbiss arbeitenden 59- und 18-jährigen Angestellten.

Die beiden Mitarbeiter zeigten sich jedoch von den Drohungen unbeeindruckt, verweigerten die Herausgabe von Geld und traten ihrerseits auf die Maskierten zu. Daraufhin flüchteten die beiden Tatverdächtigen aus dem Imbiss und schossen im Freien erneut mehrfach in die Luft, vermutlich um eine Verfolgung durch die Angestellten zu verhindern.

Den Mitarbeitern gelang es jedoch, einen der Männer einzuholen, zu überwältigen und bis zum Eintreffen der alarmierten Polizei festzuhalten. Im Rahmen des Gerangels wurden beide Angestellten durch Schläge leicht verletzt.

Bei den polizeilichen Ermittlungen vor Ort konnte eine Schreckschusswaffe aufgefunden werden, welche mutmaßlich von den beiden Tatverdächtigen benutzt wurde. Der festgenommene 19-Jährige wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Hechingen am Samstag dem Haftrichter vorgeführt, welcher die Untersuchungshaft anordnete.

Zur Aufklärung des genauen Tatablaufs bittet die Polizei nun Zeugen, welche zum Tatzeitpunkt in den Bereichen Bergwaldstraße, Am Stadtgarten und Melanchtonweg möglicherweise verdächtige Personen oder auffällige Fahrzeuge beobachtet haben, sich beim Kriminalkommissariat Sigmaringen, Telefon 07571/1040, zu melden.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen