Sylvia Kotting-Uhl: „Energie ohne Kohle und Atom“

Lesedauer: 2 Min

Sylvia Kotting-Uhl
Sylvia Kotting-Uhl (Foto: pr)
Schwäbische Zeitung

Die Grünen-Bundestagsabgeordnete Sylvia Kotting-Uhl kommt am Montag, 24. Juli, um 19.30 Uhr auf Einladung des Kreisverbandes Sigmaringen zu einem Vortragsabend in den Landgasthof Hirsch in Ostrach.

Kotting-Uhl ist seit 2005 Mitglied des Deutschen Bundestages und atompolitische Sprecherin von der Fraktion der Grünen. Sie wird über das Thema „Energie ohne Kohle und Atom“ sprechen. Sylvia Kotting-Uhl beschäftigt sich seit Jahren mit der Atomkraft und ihren Folgen. Sie ist Ansprechpartnerin für alle Fragen rund um die Atomwirtschaft und die Endlagerung.

Energie sei der Treibstoff unseres Lebens, heißt es in der Pressemitteilung der Partei. Kohle und Atom habe heute ausgedient. Die vom Menschen verursachte Klimakrise werde zur Klimakatastrophe, wenn wir den Ausstoß von Treibhausgasen nicht drastisch reduzieren. Deshalb wolle man aus der Kohle aussteigen. Es sei das Ziel, vollständig auf erneuerbare Energien umsteigen, Energieeffizienz, energetische Sanierungen und Energiesparen zu fördern und Atomkraft endgültig abzuschalten. Mit dem Ende des Betriebs von Atomkraftwerken sei das atomare Zeitalter jedoch noch lange nicht Geschichte. Für den hochgefährlichen Atommüll brauche man das bestmögliche Endlager und bis dahin die bestmögliche Zwischenlagerung.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen