Regenbogenchor feiert mit vielen Sängern ein Festival

Lesedauer: 4 Min

Stimmgewaltig und eindrucksvoll das Finale mit allen mitwirkenden Jugendchören beim „We Are the World“.
Stimmgewaltig und eindrucksvoll das Finale mit allen mitwirkenden Jugendchören beim „We Are the World“.

Der Kinder- und Jugendchor Regenbogen des Gesangvereins Ostrach hat am Samstagabend in der Buchbühlhalle mit vielen Gästen seinen zehnten Geburtstag mit einer Chorparty gefeiert. Der Chor entwickelte sich 2006 aus einem Projekt, das die studierte Musikpädagogin Irina Maier in Tafertsweiler organisiert hatte. Damals wurde das Musical „Vierfarbenland“ aufgeführt, das sich den Themen Toleranz, Inklusion und Integration annimmt. Mit dem damaligen Eröffnungslied „Es war einmal das Vierfarbenland“ und dem Zuckowski-Song „Gemeinsam unterwegs“ eröffneten die Sänger des Regenbogen- chors diesen Abend.

Locker und souverän vom Moderatorenduo „Anna und Anna“ durch den Abend geführt, eröffneten die Jüngsten des Regenbogenchores unter der Leitung von Irina Maier mit den Kinderliedern „Der Herbst ist da“, „Es führt über den Main“ und dem schwäbischen „Heißa Kathreinerle“ die musikalische Reise. Afrikanisch wurde es, als die Zebras, Giraffen und Krokodile des Kinderchores Bolstern die Bühne stürmten, um mit Liedern aus dem unlängst erfolgreich aufgeführten Musical „Kwela, Kwela“ die Zuhörer zu erfreuen. Der von den Moderatorinnen kreierte Hans Rosenthal-Beifall „Das war Spitze“ war den Bolsternern mit ihrer Leiterin Ulrike Keßler für ihre Leistung ebenso sicher, wie allen anderen Akteuren.

„Wir sind eine tolle Truppe“ behaupteten die Donaulerchen Bad Saulgau um Margreth Röck von sich. Das stellten sie mit „Schön ist es auf der Welt zu sein“ unter Beweis. Für den optischen Farbtupfer des Abends sorgten die Step Teens des Turnvereins Ostrach. Die größte Geburtstagstorte, die Ostrach je gesehen haben soll, schleppte Franz Kerle, Vorsitzender des Gesangvereins Ostrach, auf die Bühne. Zur großen Überraschung des Publikums entstieg ihr die frühere Vorsitzende des Gesangvereins Ostrach, Irene Mussotter. Sie stimmte das „Happy Birthday“ an und lud die Gäste zur echten Geburtstagstorte in der Pause ein.

Auch leise Töne sind wirkungsvoll

Der Jugendchor Rulfingen, geleitet von Martina Stark, eröffnete den zweiten Teil des Abends mit den Liedern aus dem Film „Die Kinder des Monsieur Mathieu“. Christian Vogt und seine acht jungen Damen von „Vocis imago“ von der Chorgemeinschaft Haid bewiesen mit „To the sky“, „Soshone Love Song“ und dem „Still wie die Nacht“, dass auch leise Töne wirkungsvoll sein können. Das Finale läuteten die jungen Damen des Jugendchores Regenbogen mit dem lyrischen Liebeslied „Sealed with a kiss“ und dem „Schau auf die Welt“, das sie dem beim Chor beliebten, im Mai 2016 verstorbenen Pfarrer Karl Göggel widmeten.

Am Ende des Konzertes gab es nicht nur den verdienten begeisterten Beifall des Publikums, sondern auch das Kompliment und den Dank des Vorsitzenden Franz Kerle. Mit dem gemeinsam gesungenen Jackson-Song „We are the world“ endete die Chorparty und leitete zur After-Show-Party über, bei der dieser gelungene Abend gefeiert wurde.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen