Pfingstturnier hilft der Kasse des FCO

Lesedauer: 6 Min
 WFV-Bezirksjugendleiter Müller-Schön (links) und FCO-Vorstand Martin Rawe (rechts) beglückwünschen die anwesenden Geehrten.
WFV-Bezirksjugendleiter Müller-Schön (links) und FCO-Vorstand Martin Rawe (rechts) beglückwünschen die anwesenden Geehrten. (Foto: Privat)
Redakteurin Südfinder

Die Fußballer des FC Ostrach (FCO) haben bei ihrer Generalversammlung ihren Vorstand bestätigt. Außerdem bekam der Verein im 100. Jahr seines Bestehens eine Vereinshymne. Im voll besetzten Pfarrheim wurde das Jubiläumsjahr geplant, in dem es wieder ein Pfingstturnier geben soll.

Vorsitzender Martin Rawe stimmte in seiner Eröffnungsrede die 82 stimmberechtigten Anwesenden auf die vielen geplanten Aktivitäten des Vereins ein, die während des gesamten Jubiläumsjahres stattfinden sollen. Lobende Worte, vor allem für ihren überaus großen Teamgeist, fand er für die Aktiven, die erstmals in dieser Saison mit drei Teams an den Start gegangen sind.

Spielausschußvorsitzender Raphael Vetter schloss sich mit einem Rückblick auf die vergangene Saison und Aussicht auf die gesetzten Ziele für die laufende Runde den Worten des Vorstandes an. „Der Klassenerhalt für die erste Mannschaft hat oberste Priorität“, bemerkte er. Auch die momentane Tabellensituation der zweiten und dritten Mannschaft zeige, dass beide noch zu Meisterehren kommen könnten.

Turnier bessert die Kasse auf

Der Bericht von Hauptkassierer Karl Heinz Kraus hob die Stimmung der Mitglieder. Ein Plus befinde sich derzeit in den Kassen des Fußballclub. Grund dafür sei das Gelingen des letztjährigen Pfingstturniers, dass im Vergleich zum Vorjahr weitaus erfolgreicher war.

Dazu habe mit Sicherheit das außergewöhnliche Veranstaltungsdatum im Mai anstatt dem sonst üblichen Pfingstwochenende beigetragen. Kassenprüfer Jürgen Arnold zeigte sich im Anschluss zufrieden und lobte Karl Heinz Kraus für die hervorragende Kassenführung. Der Vortrag von Jugendleiter Charly Fischer über die aktuelle Situation im Jugendbereich der Schwarz-Weißen zeigte ebenfalls nur positive Seiten. Er bemerkte, dass in der kommenden Saison eine zusätzliche Spielgemeinschaft mit dem SV Hoßkirch, namens SGM Ostrach-Weithart-Hoßkirch angestrebt werde, welche den Jugendspielbetrieb für die weiteren Jahre sichern solle.

Die Entlastung der Vorstandschaft erfolgte durch Bürgermeister Christoph Schulz und fand zudem einstimmige Anerkennung der Mitglieder. Er lobte im Anschluss nicht nur die tolle Jugendarbeit des Vereins, sondern auch die gute Zusammenarbeit mit der Gemeinde. „Das Projekt Kunstrasen wurde hervorragend zu Ende gebracht, und auch das kommende Pfingst-Turnier, das in diesem Jahr erstmals Silphien-Cup heißen soll, wird sicherlich wieder ein tolles Event für die ganze Gemeinde Ostrach,“ betonte Schulz.

Wahl ohne Gegenstimmen

Die anstehenden Wahlen von Hauptkassierer Karl Heinz Kraus und 2. Vorstand Marco Küchler wurden ohne Gegenstimmen für die bisherigen Amtsinhaber abgehalten. Auch die beiden Jugendleiter Charly Fischer und Michael Heilborn wurden einstimmig wiedergewählt.

Ein Höhepunkt des Versammlungsabends war sicherlich der Auftritt der FCO-Maskottchen Jona und die Vorstellung des FCO-Hymne, die auch sogleich zusammen gesungen wurde. Marco Küchler erläuterte kurz die Idee des Vereinslied, welchem in Zusammenarbeit mit Tonmeister Wolfgang Kugler wieder neues Leben eingehaucht wurde.

Kurz vor den Ehrungen wurde das Jubiläumstrikot der Aktiven von Vorstand Martin Rawe vorgestellt. Hauptsponsor Peter Müller von der Firma Tegos wurde feierlich das erste Exemplar des Jubiläumstrikots übergeben. Zudem berichtet Vorstand Rawe, dass sich ein Sponsor für den neuen Kunstrasen gefunden hätte. Die Firma Neher Dia aus Einhart sei zukünftig Pate des neuen Stadions Neher-Arena. Nicht fehlen durften die zahlreichen Ehrungen vverdienter Vereinsmitglieder. Dabei erhielten insgesamt 21 verdiente Mitglieder, Trainer und Spieler Urkunden und Präsente für ihr jahrelanges Engagement.

Für 60 Jahre Vereins-Mitgliedschaft wurden Hans Dieter Mattes, Jörg Schmitt, Werner Hollerieth und Wilhelm Süss geehrt. Einige Mitglieder erhielten die Ehrennadeln vom WFV, übergeben durch Bezirks-Jugendleiter Müller-Schön. Dabei sorgte die goldene Ehrennadel des WFV bei der Übergabe an Charly Fischer für den größten Applaus dieses Abends. Zumal er zusätzlich die goldene Ehrennadel des Ostracher Fußballclubs für jahreslanges Wirken im Jugendbereich entgegennahm. Ein würdiger und gelungener Abschluss der Versammlung, die in gemütlichem Zusammensein endete.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen