„Elbeblech“ gibt Open-Air-Konzert in Ostrach

Lesedauer: 2 Min
Das Blechbläserquintett „Elbeblech“ ist auch für eigene Bearbeitungen bekannt.
Das Blechbläserquintett „Elbeblech“ ist auch für eigene Bearbeitungen bekannt. (Foto: Elbeblech)
Schwäbische Zeitung

Im Rahmen der Musikfestwochen Donau-Oberschwaben findet am Freitag, 29. Juni, ab 19 Uhr ein Open-Air-Konzert vor der Pfarrkirche St. Pankratius statt. Musizieren wird das Blechbläserquintett „Elbeblech“. Bei schlechter Witterung findet das Konzert im Pfarrheim statt.

Auf dem Programm stehen Werke von Bach, Bruckner, Joplin, Gardel und Gershwin. Außerdem werden Häppchen serviert. Karten gibt es im Vorverkauf für 22 Euro bei der Gemeinde Ostrach und für 24 Euro an der Abendkasse. Kinder bis 14 Jahren haben freien Eintritt. Im Jahr 2004 trafen sich fünf Musiker in Hamburg für einen Gelegenheitsauftritt. Sie merkten schnell, dass sie musikalisch und persönlich gut harmonierten. Also beschlossen sie, weiterhin zusammen zu spielen. Das Quintett „Elbeblech“ war geboren.

Schon nach einem Jahr wurde Elbeblech zu den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern eingeladen, und weitere Festivals folgten: Musica Viva (Osnabrück), die Brandenburgischen Sommerkonzerte und die Fredener Musiktage. „Elbeblech“ nimmt ins Konzertprogramm nicht nur das gängige Repertoire für Blechbläserquintett auf, sondern setzt einen Schwerpunkt auf eigene Bearbeitungen, Originalwerke des 20. Jahrhunderts und eigens für „Elbeblech“ komponierte Auftragswerke.

„Neben der musikalischen Vielfalt und dem differenzierten Spiel schätzt das Publikum das homogene Miteinander der fünf Musiker und die humorvolle Präsentation“, heißt es in einer Pressemitteilung. Das Quintett „Elbeblech“ ist Preisträger des internationalen Wettbewerbs für Blechbläserensembles Passau im Jahr 2008.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen