Chor organisiert Festival in Tafertsweiler

Lesedauer: 7 Min

Sie machen beim Umsonst-Und-Draußen-Festival in Tafertsweiler gemeinsame Sache: Dominic Zeller von den Feuerhexen, Yannic Meger
Sie machen beim Umsonst-Und-Draußen-Festival in Tafertsweiler gemeinsame Sache: Dominic Zeller von den Feuerhexen, Yannic Megerle von den Eurocampern, Aileen Weber, Anna Kerle und Fiona Skuppin (von links). (Foto: Barbara Baur)

Der Jugendchor Regenbogen organisiert sein zweites Singer-Songwriter-Festival. Die Jugendlichen haben sich dazu mit der Dorfgemeinschaft Tafertsweiler zusammengetan, die am letzten Wochenende in den Sommerferien, am 9. und 10. September, ihr Dorffest mit Flohmarkt und Dorfhock feiern. Ein Höhepunkt am Samstag wird der Auftritt der Band Manarun sein, die in ihren Liedern Reggae, Ska und argentinischen Hip-Hop mischen. Am Sonntag singt unter anderem die Sängerin Omnitah, die unter anderem die Filmmusik bei Disney-Filmen mitgestaltet hat. Der Eintritt ist frei.

Der Chor möchte an das erste Singer-Songwriter-Festival anknüpfen, das im vergangenen Jahr an der Zehntscheuer in Ostrach stattfand. Im Gegensatz zur zweiten Auflage fand das erste Festival nur an einem Tag statt. „Dieses Jahr haben wir ein größeres Budget“, sagt Franz Kerle, der Vorsitzende des Gesangvereins Ostrach, zu dem der Jugendchor Regenbogen gehört. Über das Programm „Landaufschwung“ erhält der Chor eine Förderung in Höhe von 4000 Euro. Weitere 1000 Euro bringt er mithilfe von Sponsoren selbst auf. Wegen des größeren Budgets hatte der Chor nun die Möglichkeit, mehr Künstler einzuladen. Außerdem verkauft der Chor Unterstützer-Buttons. Für Essen und Trinken ist die Dorfgemeinschaft Tafertsweiler zuständig. Die Feuerhexen übernehmen die Grillstation, die Eurocamper schenken Getränke aus.

Das Festival beginnt am Samstag um 15 Uhr mit einer offenen Bühne. Wer den Mut hat, darf dort auftreten und etwas vorsingen oder -tanzen. Das Angebot sei im vergangenen Jahr gut angenommen worden, erzählt Aileen Weber. Die 17-Jährige aus Ostrach wird bei dem Festival als Moderatorin im Einsatz sein. „Wir bekommen die Leute schon motiviert, bei der offenen Bühne mitzumachen“, sagt sie. Im Anschluss daran wird der Jugendchor Regenbogen auf der Bühne stehen.

Fionas Lieder sind melancholisch

Fiona und Anna präsentieren sowohl eigene, als auf gecoverte Lieder. Das Duo besteht aus Fiona Skuppin aus Bad Saulgau und Anna Kerle aus Tafertsweiler. Die beiden werden singen und einander mit Gitarre und Klavier begleiten. „Ich schreibe viele Liebeslieder“, sagt Fiona Skuppin. „Es geht in Richtung Pop, ist aber eher melancholisch.“ Der Klang werde nicht verstärkt oder mit Effekten verändert, sondern sei ganz natürlich. Wie Fiona und Anna ist auch Tommy Haug ein Singer-Songwriter. Er stammt aus Herdwangen-Schönach und will demnächst seine erste CD veröffentlichen.

Den Organisatoren war es wichtig, Musiker verschiedener Stilrichtungen einzuladen. Deshalb werden nicht nur Liedermacher auftreten, sondern auch Rapper. Moazy tritt sogar schon zum zweiten Mal beim Singer-Songwriter-Festival des Jugendchors auf. Der 19-Jährige stammt aus Ravensburg und heißt eigentlich Mario Moosmann. Er rappt auf deutsch, seine Lieder schreibt er selbst. Am Samstag steht auch noch die Gruppe Extra Large auf dem Programm. Sie besteht aus zwei Rappern und zwei DJs. Zuletzt trat die Gruppe aus Bad Saulgau und Weingarten in Tettnang als Vorband der Hamburger Hip-Hopper Beginner auf.

„Ein Höhepunkt wird am Samstag auf jeden Fall auch der Auftritt von Manarun“, sagt Aileen Weber. „Wir haben sie vergangenes Jahr auf dem Newcomer-Festival in Ravensburg gesehen, wo sie als Special Guest aufgetreten sind.“ Die Gruppe, die am kommenden Wochenende auf dem Keep-It-Real-Jam in Pfullendorf auftritt, spielt eine Mischung aus Reggae, Ska und argentinischem Hip-Hop. „Das ist auf jeden Fall tanzbare Musik“, sagt Franz Kerle.

Bläck Sheep will Band vereinen

Am Sonntag bringt Bläck Sheep schwäbische Comedy auf die Bühne. Sein Programm dürfte vor allem die Einheimischen begeistern, denn Wolfgang „Bläck Sheep“ Müller stammt aus dem Dörfchen. Seine Lieder handeln zum Beispiel davon, wie Jugendliche sich in einem Dorf wie Tafertsweiler fühlen. Als ehemaliges Mitglied einer legendären Tafertsweiler Jugendband zieht er heute allein durch die Lande – die Band ist als Fiktion bei seinen Auftritten aber immer dabei. Für das Konzert in seiner Heimat versucht er, die alte Band wieder zusammenzutrommeln. Er hat übrigens angekündigt, dass er aufhören wird. „Nach insgesamt 37 Jahren auf allen möglichen und unmöglichen Bühnen läuft der Countdown“, schreibt er auf seiner Homepage. Die Abschiedstournee läuft noch bis Ende 2018.

Die Jugendlichen vom Regenbogen-Chor freuen sich vor allem auf den Auftritt des Singer-Songwriters Michel Stirner, den sie ebenfalls schon auf dem Newcomer-Festival 2016 in Ravensburg gesehen haben. Nach ihm wird Omnitah auftreten. Die Profimusikerin ist ebenfalls eine Singer-Songwriterin. Sie wohnt in Fronreute, ist aber schon auf der ganzen Welt aufgetreten. Omnitah hat schon mehr als 300 Lieder geschrieben und als Studiomusikerin zum Beispiel auch Musik für Disney-Filme vertont.

Am Ende wird das Festival dann aber nochmal richtig rockig: Bad Shakyn aus Unterwaldhausen werden zum Schluss auftreten. Sie spielen traditionellen Ska, und wer sie schon einmal gesehen hat, weiß, dass man dabei kaum still stehen kann.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen