Auto kracht ins Steakhaus „Polenta“

Lesedauer: 3 Min

Ein Autofahrer ist in der Nacht zum Dienstag in den Eingangsbereich des Steakhauses „Polenta“ gefahren. Der 48-jährige Fahrer war gegen 3 Uhr auf der Hauptstraße in Richtung Bad Saulgau unterwegs. Er folgte laut Polizei aus bislang ungeklärter Ursache nicht der abknickenden Vorfahrt, sondern fuhr geradeaus weiter in den Eingangsbereich des Restaurants.

Der Fahrer blieb unverletzt, an dessen Fiat entstand ein Schaden von rund 4000 Euro. Der Betrieb des Steakhauses war in der Folge zwar nicht beeinträchtigt, aber im Eingangsbereich sind noch Spuren zu erkennen. Denn bei dem Aufprall ist am Fahrzeug die Ölwanne aufgerissen. Das Öl verteilte sich im Eingangsbereich, auf der Treppe und dem Gehweg. „Wir werden das noch fachgerecht säubern oder erneuern lassen. Daher sieht es in unserem Eingang vorerst noch etwas wild aus“, sagt Juri Bitz, Miteigentümer des Gebäudes. Für ihn und die anderen Eigentümer – Familie Baron – seien die Schäden ärgerlich, aber sie nehmen es auch mit einer Portion Humor. „Die Wirtschaft ist so gefragt dass die Besucher sogar nachts mit dem Auto da rein wollen“, meint Bitz mit einem Schmunzeln.

Auf jeden Fall sollen die Schäden so schnell wie möglich repariert werden. Das hängt nun aber auch noch von Gesprächen mit der Versicherung ab. Zudem muss die Eingangstür neu lackiert werden, am Treppenaufgang wurden Stufen beschädigt. Die Gesamthöhe des Schadens am Gebäude kann Bitz noch nicht beziffern.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen