Seit 30 Jahren steht Elmar Musch an der Vereinsspitze

Lesedauer: 4 Min
 Bürgermeister Marcus Schafft (v. r.), Ortsvorsteherin Erika Götz, und Gemeinderat Joachim Reis (l.) ehrten den Vorsitzenden der
Bürgermeister Marcus Schafft (v. r.), Ortsvorsteherin Erika Götz, und Gemeinderat Joachim Reis (l.) ehrten den Vorsitzenden der Krieger- und Reservistenkameradschaft Elmar Musch. (Foto: Eugen Locher)
Schwäbische Zeitung

Bei der Hauptversammlung der Krieger- und Reservistenkameradschaft Neufra standen Wahlen und Ehrungen im Mittelpunkt. Der Vorsitzende Elmar Musch, der seit 30 Jahren an der Spitze des Vereins steht, wurde im Amt bestätigt und von Bürgermeister Marcus Schafft für sein langjähriges Engagement geehrt.

Die Neuwahlen verliefen einstimmig. Vorsitzender der Krieger- und Reservistenkameradschaft bleibt Elmar Musch, sein Stellvertreter ist weiterhin Ulrich Mischke. Zwei Ämter, das des Schriftführers und des Kassierers, hat weiterhin Georg Maichel inne. Ausschussmitglieder sind Karl Baisch, Markus Hepp, Thomas Kern, Josef Spies und Werner Stoermer. Kassenprüfer bleiben Bernd Baur und Werner Ströbele, Fahnenträger ist Karl Baisch, sein Stellvertreter Siegfried König.

Neben den Wahlen standen Ehrungen an, eine ganze besondere wurde Elmar Musch zuteil. 1985 trat er in die Krieger- und Reservistenkameradschaft ein, im Jahr 1988 wurde er zum zweiten Vorsitzenden gewählt. Nach dem Tod des damaligen Vorsitzenden Otto Scheit übernahm er dessen Amt komissarisch. In der darauf folgenden Hauptversammlung wurde er einstimmig zum Vorsitzenden gewählt. Seit 30 Jahren engagiert er sich somit als Vorsitzender des seit 60 Jahren bestehenden Vereins. „In dieser Zeit hat er den Verein beispielhaft geführt“, teilt die Reservistenkameradschaft in einer Pressemitteilung mit.Das spreche für ein kameradschaftliches harmonisches Miteinander im Verein. „Elmar Musch ist ein Netzwerkträger zu den ortsansässigen und befreundeten Vereinen, sowie auch in der Gemeinde“, so der Verein weiter.

Bürgermeister Marcus Schafft gratulierte im Namen der Stadt, Ortsvorsteherin Erika Götz im Namen von Neufra. Sie dankten Musch für dieses langjährige ehrenamtliche Engagement und überreichten ihm eine Urkunde sowie ein Buchpräsent. Der Verein selbst hatte seinen Vorsitzenden bereits beim Jubiläumsfest in Würdigung seiner Verdienste zum Ehrenmitglied ernannt.

Auf der Tagesordnung der Versammlung standen auch Berichte über Aktivitäten. Das Sammelergebnis zugunsten des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge beträgt demnach 953,42 Euro. Für die Vereinsfahne wurde ein neuer Fahnenschrank angefertigt. In seinem Amt als Kassierer informierte Georg Maichel über den Stand der Finanzen. Trotz eines Minusbetrages weise die Vereinskasse weiter ein solides Finanzpolster aus, sagte er. Bürgermeister Marcus Schafft dankte dem Verein in seiner kurzen Ansprache für die Aktivitäten in der Gemeinde und dafür, dass er das Gedenkens am Kriegergedächtnistag aufrecht erhält.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen