Neufra ist bei der Kinderbetreuung gut aufgestellt

Lesedauer: 2 Min
 Alles in Ordnung: Die Gemeinde Neufra kann dem Bedarf nach Kinderbetreuung gerecht werden.
Alles in Ordnung: Die Gemeinde Neufra kann dem Bedarf nach Kinderbetreuung gerecht werden. (Foto: Arne Dedert/dpa)

Dass sich die Gemeinde Neufra mit ihrem Kindergartenbedarfsplan auf dem richtigen Weg befindet, ist in der Sitzung des Gemeinderats am Dienstag deutlich geworden. In dieser informierte Kindergartenleiterin Nadine Neuburger die Mitglieder des Gremiums über die aktuelle Entwicklung. Abschließend stimmte der Rat ohne große Diskussion dem aktuellen Bedarfsplan zu.

Im vergangenen Jahr waren in Neufra 18 Kinder geboren worden. „Das ist eine gute Zahl“, sagte Nadine Neuburger. Mit 39 Kindern unter drei Jahren sowie 50 Mädchen und Jungen zwischen drei Jahren und dem Schuleintritt können derzeit alle Wünsche nach Kindergartenplätzen und der entsprechenden Betreuung erfüllt werden.

In der Kinderkrippe reichen die Plätze bis Ende dieses Jahres gerade aus. Von 62 genehmigten Plätzen bei den Regelgruppen sind aktuell 56 belegt. Mit dem Eintritt der Mädchen und Jungen in die Schule kann eine Kleingruppe vorübergehend aufgelöst werden. Je nach Entwicklung der Anmeldezahlen kann die Gemeinde bei Bedarf flexibel reagiert und beispielsweise die dritte Gruppe wieder aktivieren. Neben dem regulären Angebot gibt es eine Ferienbetreuung, die ebenfalls gut angenommen wird.

Aus anderen Kommunen werden in Neufra derzeit ein Kleinkind sowie zwei Kinder über drei Jahren betreut. Anderseits besuchen zwei Kinder aus Neufra Einrichtungen in anderen Gemeinden: zwei Kleinkinder und vier Kinder über drei Jahren. Für die Kindertagespflege ist derzeit keine anerkannte Kraft vorhanden.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen