Das Land fördert den Breitbandausbau erneut mit Zuschüssen.
Das Land fördert den Breitbandausbau erneut mit Zuschüssen. (Foto: dpa)
Schwäbische Zeitung

Die Gemeinde Neufra und die Stadt Veringenstadt bekommen Geld vom Land für den Ausbau schneller Internetanschlüsse. Wie die Landtagsabgeordneten Andrea Bogner-Unden (Grüne) und Klaus Burger (CDU) am Freitag mitteilten, fließen gut 200 000 Euro nach Neufra und knapp 30 000 Euro nach Veringenstadt. Insgesamt bewilligte das Ministerium für Inneres, Digitalisierung in Migration 146 Förderanträge mit einem Volumen von 92,8 Millionen Euro.

Zuschüsse bekommen auch die Gemeinden Wald (gut 20 000 Euro) und Inzigkofen (gut 100 000 Euro). „Durch die Zusammenarbeit von Neufra, Wald, Veringenstadt und Inzigkofen mit dem Land schaffen wir eine Infrastruktur für die digitale Zukunft, von der Bürger, Unternehmen und öffentliche Einrichtungen profitieren“, heißt es in einer Pressemitteilung von Andrea Bogner-Unden.

„Der Breitbandausbau kommt in unsrem Landkreis mit Unterstützung des Landes weiter voran“, schreibt Klaus Burger in einer weiteren Pressemitteilung. „Das bedeutet einen weiteren wichtigen Schritt in die für unsere Zukunft entscheidende Infrastruktur.“ Bis 2025 solle das Land flächendeckend mit schnellem Internet versorgt werden. Seit 2008 habe das Land rund 9000 Kilometer Glasfaser gefördert.

Meist gelesen in der Umgebung

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen