Die Burgnarren erwarten zum Nachtumzug mehrere Dutzend Zünfte

Lesedauer: 3 Min
Die Organisatoren des Umzugs kümmern sich um den letzten Schliff.
Die Organisatoren des Umzugs kümmern sich um den letzten Schliff. (Foto: Sabine Rösch)
sr

Der Eintritt zu beiden Veranstaltungen ist frei. Umzugsbeginn am Freitag ist 19.01 Uhr, das Guggenmusiktreffen am Samstag beginnt um 19 Uhr, Einlass ist bereits ab 18.30 Uhr.

Die Vorbereitungen für den Nachtumzug in Neufra sind getroffen, jetzt folgt der Feinschliff. Denn die Burgnarren erwarten am Freitag, 14. Februar, mehr als drei Dutzend Gastzünfte zum großen Nachtumzug und für das Guggenmusiktreffen „Guggabeats Part 4“ am Samstag, 15. Februar.

Alles zwei Jahre veranstalten die Neufraer Burgnarren einen Nachtumzug. Um diesen zufriedenstellend zu stemmen und um die Umzugsdauer nicht zu überziehen, haben die Organisatoren die Teilnehmerzahl begrenzt und mussten auch einigen Zünften absagen. „Mit 38 Zünften erwarten wir etwa 1800 Hästräger zum Umzug. Das ist eine gute Zahl und mit einer Stunde Umzugsdauer für die Zuschauer auch nicht zu lang“, erklärt Vorstand Sven Nitsche.

Jan Wiesner, der sich vorrangig um den Umzug gekümmert hat, ergänzt, dass auf der Strecke von der Fehlastraße über die Jahnstraße bis zur Turn- und Festhalle, dank der Unterstützung durch andere Vereine, zahlreiche Verpflegungsstände sind. In der Turn- und Festhalle wird bewirtet und musikalische Unterhaltung geboten und sicher wird es auch noch den einen oder anderen Gastauftritt geben. Nebenan haben die Narren ein zusätzliches Partyzelt aufgebaut, bei dem DJ Don Juan für Stimmung sorgt. Die teilnehmenden Zünfte sind aus der näheren Umgebung, aber auch Zünfte benachbarter Landkreise bis zum Bodensee sind am Start.

Nach dem Nachtumzug müssen die Narren gleich anpacken und das Partyzelt abbauen und die Halle für das abendliche Guggenmusiktreffen am Samstag herrichten. Neufras Guggeleiter, Timo Acker, erklärt, dass sich am Samstagabend zur vierten Auflage des Treffens „Guggabeats Part 4“ zehn Guggenmusiken treffen und den Abend mit ihren Auftritten bereichern wollen. Gespannt sein dürfen Liebhaber dieser Musikrichtung auf die bunte Mischung der Kapellen, die neben den regionalen Größen unter anderem aus Herrenberg, Dangstetten und Lienheim anreisen.

Der Eintritt zu beiden Veranstaltungen ist frei. Umzugsbeginn am Freitag ist 19.01 Uhr, das Guggenmusiktreffen am Samstag beginnt um 19 Uhr, Einlass ist bereits ab 18.30 Uhr.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen