Achtjähriger besitzt rund 25 Vögel und ist einer der jüngsen Vereinsmeister

Lesedauer: 3 Min
 Der achtjährige Tobias Maurer aus Fridingen freut sich über die zweifache Vereinsmeisterschaft für Vogelzüchter.
Der achtjährige Tobias Maurer aus Fridingen freut sich über die zweifache Vereinsmeisterschaft für Vogelzüchter. (Foto: Heinz Thumm)
hth und Heinz Thumm

In drei Großvolieren, 15 Schaukästen und unzähligen Käfigen haben Vogelliebhaber kürzlich in der Festhalle Neufra eine bunte Vogelwelt mit über 300 Vögeln von mehreren Kontinenten präsentiert.

Die Hobbyzüchter und Vogelliebhaber hatten sich mächtig ins Zeug gelegt, um den Vögeln ein angenehmes Umfeld und den Besuchern einen schönen Anblick zu bieten. Dabei wurde größter Wert darauf gelegt, dass nicht nur die standardmäßigen Vorgaben, sondern auch die tierschutzrelevanten Richtlinien gut eingehalten wurden.

Im Vorfeld waren die Vögel von unabhängigen Preisrichtern begutachtet und prämiert worden. Als markante Bewertungen wurden Beine, Krallen und Füße, wie auch Gefieder und Farbe bewertet. Daraus wurden schließlich zehn Vereinsmeister ausgezeichnet. Die Käfige mit den Vereinsmeistern waren separat aufgestellt und kamen gut zur Geltung. Ergänzend dazu war ein Sonderteil „Dompfaffen“ ausgewiesen, in dem diese auffallenden einheimischen Vögel gut zur Geltung kamen. Auffälligster Vereinsmeister war der achtjährige Tobias Maurer aus Fridingen/Donau. Er betreut bereits 25 Vögel und wird von seinen Großeltern, die selbst auch erfolgreiche Züchter sind, unterstützt.

Die Mehrzahl der Vögel waren Eigenzuchten, die über Ringe mit fortlaufenden Nummern einer Kontrolle unterliegen. Besonders streng sind die Vorschriften für Waldvögel, zum Beispiel Distelfingen oder Dompfaffen. Alle diese Vögel haben einen Herkunftsnachweis und sind meldepflichtig. Dabei sind sie meist sehr anspruchsvoll in der Haltung.

Als Vereinsmeister wurden prämiert: Erwin Allseits, Hans André (doppelt), Gustav Konnerth (dreifach), Barbara Mauer und Tobias Maurer (dreifach). Die beste Voliere der Sittiche mit zwei „Inka-Kakadus“ wurde mit der Prämierung „vorzüglich“ bewertet.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen