Zwei Neuzugänge verstärken die Heudorfer Wehr

Lesedauer: 3 Min

Ehrungen bei der Abteilung Heudorf (von links): Gesamtkommandant Theodorf Füßinger, Helmut Brugger und Abteilungskommandant Vol
Ehrungen bei der Abteilung Heudorf (von links): Gesamtkommandant Theodorf Füßinger, Helmut Brugger und Abteilungskommandant Volker Kiene. (Foto: Karl Mägerle)
Schwäbische Zeitung
Karl Mägerle

Die Abteilungswehr Heudorf hat kürzlich ihre Hauptversammlung im Gasthaus zum Adler abgehalten. Abteilungskommandant Volker Kiene berichtete über die Tätigkeiten seiner Feuerwehrkameraden im vergangenen Jahr.

Kiene konnte nicht klagen, allerdings könnte die Probentätigkeit noch einiges mehr an Beteiligung gebrauchen: Faktoren wie Schichtarbeit, Schule und Studium seien dabei zu berücksichtigen. Im abgelaufenen Jahr gab es insgesamt sieben Einsätze für die Heudorfer: vier Brände und drei Verkehrsunfälle, berichtete Schriftführer Wolfgang Braunschweig. Er erinnerte dabei auch an die Gesamtproben, die zusammen innerhalb der Gruppe Nord mit den Wehren Rohrdorf und Langenhart durchgeführt wurden. Die Zusammenarbeit mit der Meßkircher Gesamtwehr sei gut. Die kameradschaftlichen Treffen kamen im Jahr 2017 nicht zu kurz.

Ein besonderer Dank ging an Hauptfeuerwehrmann Helmut Brugger, der seit mehr als 25 Jahren aktiv der Heudorfer Wehr angehört. Abteilungskommandant Volker Kiene würdigte dabei die Arbeiten des Geehrten mit Lehrgangsbesuchen sowie Teilnahmen an Leistungsabzeichen. Der Kommandant zeichnete Brugger unter dem Beifall seiner Kameraden mit dem silbernen Feuerwehr-Ehrenzeichen und einem Präsent aus. Auch die beiden Neuzugänge Jens Auberer und Jürgen Meßmer wurden mit Handschlag und Beifall in den Reihen der Wehrmänner begrüßt. „Mit derzeit 19 Aktiven und elf Mann in der Altersabteilung sind wir sehr gut aufgestellt. Und das Engagement, das wir nebenher in unserem Ort zeigen, kann sich sehen lassen“, sagte der Abteilungskommandant. Er erwähnte das jährliche Putzen des Dorfbaches, das Leeren der Schächte sowie die Arbeitseinsätze beim Bau des Gemeinschaftshauses. Das 111-jährige Bestehen der Abteilungswehr soll mit der Einweihung des Gebäudes stattfinden. Der anwesende Ortsvorsteher Ernst Muffler sprach den Wehrmännern sein Lob aus und bedankte sich gleichzeitig für ihre selbstlose Arbeit. Auf den guten Leistungsstand der Heudorfer Abteilungswehr wies der Gesamtkommandant Theodor Füßinger hin und erinnerte die Feuerwehrleute daran, sich durch anstehende Lehrgänge weiterzubilden – das sei im Ernstfall von großer Wichtigkeit.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen