Lioba Waldenspuhl ist neue Vorsitzende beim Chor

Lesedauer: 3 Min
Langjährige Mitglieder des Kirchenchors werden geehrt.
Langjährige Mitglieder des Kirchenchors werden geehrt. (Foto: Karl Mägerle)

Auf insgesamt 265 Jahre aktive Tätigkeit beim katholischen Kirchenchor St. Johannes der Täufer brachten es Erika Droxner und Maria Glöckler aus Ringgenbach sowie Adelheid Riegger und Elisabeth Restle aus Menningen mit je 50 Sängerjahren und Hubert Riegger mit 65 Jahren, der schon seit der Gründerzeit im Jahre 1952 dem Kirchenchor als aktiver Sänger angehört.

Es sei eine besondere Ehre, wie der stellvertretende Vorsitzende Martin Schlude in seinen Worten hervorhob, diese lange Zeit im Kirchengesang und für die Kirchengemeinde tätig gewesen zu sein. Im Auftrag des Diözesan-Cäcilien-Verbands Freiburg übergab er eine Ehrenurkunde mit einem Glückwunschschreiben. Hubert Riegger erhielt außerdem ein persönliches, von Erzbischof Stephan Burger unterzeichnetes Schreiben mit Würdigung der besonderen Verdienste im Kirchengesang.

Präses Pater Joseph Chovelikudiyil von der Seelsorgeeinheit Meßkirch-Sauldorf hob das besondere Engagement der fünf Geehrten hervor, die den Chorgesang und die Kirchenmusik zur Ehre Gottes in ihrer Pfarrgemeinde unterstützen und fördern.

Etwas wehmütiger dagegen war die Verabschiedung von Chorleiterin Emma Gass, die nach knapp 40-jähriger Tätigkeit ihr Ehrenamt aus familiären Gründen zur Verfügung stellt. Martin Schlude erinnerte an die erfolgreichen Jahre mit der Chorleiterin, die sich in all den Jahren um den Kirchenchor sehr verdient gemacht und den Gemeindegesang als besondere Visitenkarte des Chores in der Kirchengemeinde gepflegt hat.

Die Neuwahlen zur Vorstandschaft für drei Jahre konnten zügig durchgeführt werden. Als Vorsitzende wurde Lioba Waldenspuhl, als Kassierer Martin Schlude und Wolfgang Schatz als Schriftführer gewählt.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen