Gruppen-Anführer zieht Taschenmesser

Lesedauer: 2 Min

Die Polizei ermittelt.
Die Polizei ermittelt. (Foto: dpa)

Bereits am frühen Donnerstagmorgen hat eine kleine Gruppe junger Männer im Bereich des Meßkircher Schulzentrums lautstark und demonstrativ Alkohol konsumierend auf sich aufmerksam gemacht. Sie wurden mehrfach von der Polizei aufgefordert, den Bereich des Schulzentrums zu verlassen und den Alkoholkonsum einzuschränken.

Nachdem sie den polizeilichen Anweisungen nicht nachkamen, wurde der Gruppe ein Platzverweis erteilt, berichtet die Polizei. Im weiteren Verlauf des Vormittags fiel die Gruppe immer wieder im Innenstadtbereich auf. Gegen 11 Uhr hielt sich die Gruppe vor einem Lebensmitteldiscounter an der Bahnhofstraße auf. Dort provozierten sie einen jungen Mann. Als dieser daraufhin auf den Anführer der Gruppe zuging, um ihn zur Rede zu stellen, soll dieser ihm gegenüber ein geöffnetes Taschenmesser gezeigt haben.

Daraufhin holte der Geschädigte aus seinem Auto einen Radmutterschlüssel und ging erneut auf den Wortführer zu.

Es kam daraufhin zu einer körperlichen Auseinandersetzung, bei der allerdings die Waffen nicht eingesetzt wurden. Als sich eine Familienangehörige des jungen Mannes zwischen die beiden Streitenden stellte, um diese zu trennen, wurde sie vom Beschuldigten zweimal kräftig mit den Händen gestoßen und verbal beleidigt. Beide Männer zogen sich bei dem handfesten Streit leichte Verletzungen zu. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, werden gebeten, den Polizeiposten Meßkirch, Telefon 07575/2838, anzurufen.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen