Freundeskreis hofft auf Fördergelder

Lesedauer: 2 Min

Auf dem Campus Galli dürfen die Besucher selbst Hand anlegen.
Auf dem Campus Galli dürfen die Besucher selbst Hand anlegen. (Foto: Musolf)
Schwäbische Zeitung

Der Freundeskreis des Campus Galli hat am Samstag im Schloss seine Hauptversammlung abgehalten. 36 Mitglieder kamen.

Der Vorstand hatte in der Sitzung zuvor das 200. Mitglied aufgenommen. Verschiedene E-Mails versorgten die Mitglieder mit Informationen über das Jahr hinweg. Vergangenen Herbst gab es die Mitgliederaktion, bei dem die Anwesenden an einem Tagesprogramm mit Drechsler Hans Lässig vom Campus Galli mitwirken durften. Der Vorsitzende des Freundeskreises, Altlandrat Dirk Gaerte, berichtete über den Leader-Antrag zum Bau der Scheune: Das Projekt sei nicht durch das Leader-Programm förderfähig, aber der Freundeskreis als Antragssteller kann höchstwahrscheinlich Geld aus dem Entwicklungsprogramm ländlicher Raum (ELR) erhalten.

Der Vorstand wurde einstimmig entlastet. Eine einwandfreie Kassenführung wurde der Kassiererin Silke Mayer bescheinigt. Dank erhielt der Gmeiner-Verlag für die gute Zusammenarbeit und der Erstellung der jährlichen Campus-Galli-Chronik. Es gibt mittlerweile schon fünf davon. Die Mitglieder wurden im Anschluss dazu eingeladen, sich die Ausstellung „Götter, Krieger und Dämonen“ mit dem Kurator Hannspeter Kunz anzusehen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen