Erfahrener Trainer gibt den Kindern wertvolle Tipps

Lesedauer: 4 Min
Der Trainer erläutert die nächsten Übungseinheiten.
Der Trainer erläutert die nächsten Übungseinheiten. (Foto: Karl Mägerle)
Karl Mägerle

Das zweitägige Fußball-Camp des SV Meßkirch ist von Michael Gailfuß als lizenziertem DFB-Trainer und Franz Buhl im Jahnstadion in Meßkirch organisiert worden. „Es war zum Teil sehr heiß, aber wir haben uns im Tagesablauf auf die erhöhten Temperaturen eingestellt“, erklärte der erfahrene Trainer Gailfuß. Es gab mehr Pausen, es war ein großes Kontingent von Getränken vorhanden und natürlich kam die erfrischende Dusche der Sprinkleranlage auf dem Sportgelände zum Einsatz, was den jungen Sportlern nicht nur etwas Kühlung, sondern auch großen Spaß brachte.

Das abschließende Resümee von Gailfuß galt bei der Siegerehrung den jugendlichen Kickern. Sie hatten alles mit großer Begeisterung mitgemacht und auch das Fair-Play bei den Spielen beachtet. Über zwei Tage standen Fußball und verschiedene Trainingseinheiten im Mittelpunkt. Mehrere Teams wurden zusammengestellt, die mit den Trainern des SV Meßkirch, Hermann Hensler, Marcel Holz, Dennis Fischer, Fabian Singler, Hans-Peter Schlesiger und Marc Töferl intensive Arbeit leisteten und auch viel Freude für die Kinder mit sich brachte.

Über sieben verschiedene Stationen gab es Einzelwertungen, vom Dribbeln mit dem Ball über Kopfball in verschiedene Torrichtungen, Elfmeterschießen, gezielte Ballflanken, Kurzpassspiel bis hin zu Kunstschüssen und der Behandlung des Balls (Ballzauberer) waren im Übungsprogramm enthalten. Mit Ralf Hermanutz, einem ehemaligen Zweitliga-Kicker und Profi, hatten die jungen Fußballer einen netten Erfahrungsaustausch und auch einige Trainingseinheiten absolviert.

Bogenschießen als Konzentrationsübung

Eine ganz andere Art des Sports gab es für die Jungs und Mädels zur Abwechslung mit dem Pädagogen Jürgen Rommel, der mit seiner mobilen Bogenschießanlage für Aufmerksamkeit sorgte. Es ging um das Üben im Bogenschießen mit modernen Sportbögen wie auch den traditionellen Bögen, welches eine besondere Konzentration verlangte.

Die verkorkste WM der deutschen Mannschaft bei der WM spielte keine Rolle bei den Jugendlichen, denn sie hatten während der Camp-Tage ihre eigene WM im Jahnstadion in Meßkirch mit den Mannschaften Argentinien, Brasilien, Italien und Spanien, wo im Mannschaftsspiel um den großen Wanderpokal der Trachtenscheune Ernatsreute gespielt wurde.

Weitere Wertungen gab es beim Elfmeterschießen. Auch bei der Camp-Olympiade gab es Punkte und das SVM-Quiz sorgte schließlich für den Denksport. Für Überraschungen war an allen Tagen neben Spiel, Spaß und Freude gesorgt. So konnte Michael Gailfuß mit Dominik Krall, einen Talent-Trainer der SC-Scouts Fördergruppe des SC Freiburg, für ein Training beim Camp vorstellen. Von ihm konnten die Kids erfahren wie ein Training und das Verfahren bei den Auswahlteams beim SC Freiburg gehandhabt und geleitet wird.

Autogramme waren sehr begehrt. Mit Freude und voller Stolz – auch seitens der anwesenden Eltern –, wurden die Urkunden aus den Händen von Michael Gailfuß und seinem Trainer angenommen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen