Zehn Hinweise im Fall des toten Säuglings

Lesedauer: 1 Min

 Ein schlichtes weißes Kreuz erinnert an den Säugling, der tot in Frohnstetten gefunden wurde. Die Polizei sucht weiter nach de
Ein schlichtes weißes Kreuz erinnert an den Säugling, der tot in Frohnstetten gefunden wurde. Die Polizei sucht weiter nach der Mutter. (Foto: Polizei)
Redakteur Sigmaringen

Bei der Fahndung nach der Mutter des im Wald bei Frohnstetten tot aufgefundenen Säuglings hat sich noch keine konkrete Spur ergeben. Das teilte auf Nachfrage der SZ der Sprecher der Polizeidirektion Konstanz, Markus Sauter, mit. Die Ermittlungsbehörden haben in drei Ortschaften, darunter in Frohnstetten und Kaiseringen, Flugblätter verteilt,

Daraus haben sich etwa zehn Hinweise ergeben, die aber zum Teil noch abgearbeitet werden müssen und bislang auch keine konkrete Spur ergeben haben. Der Ermittlungsarbeiten laufen weiter und könnten auch noch ausgeweitet werden, sagte Sauter. Man habe versucht, der Mutter eine Brücke zu bauen, aber das sei bislang erfolglos gewesen. Mögliche weitere und andere Ermittlungsansätze würden später in Erwägung gezogen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen