Der Fundort der Babyleiche liegt in einem Waldstück. (Foto: sz)
Deutsche Presse-Agentur

Nach dem Fund eines toten Neugeborenen in der Nähe von Stetten am kalten Markt sucht die Polizei weiterhin nach der unbekannten Mutter. Die Kriminalpolizei Sigmaringen nehme weiterhin Hinweise von Zeugen entgegen, teilte ein Sprecher am Mittwochmorgen mit.

Auch könne man noch keine Angaben zur konkreten Todesursache des am Montag in einem Waldstück gefundenen Babys machen. Die für Dienstag angesetzte Obduktion – zur Klärung der Todesursache, der Todeszeit und des Alters – wurde auf Mittwoch verschoben. Mit ersten Ergebnissen sei frühestens am Nachmittag zu rechnen.

Die Polizei hofft auf Hinweise von Zeugen, die möglicherweise in den vergangenen Tagen verdächtige Wahrnehmungen im Bereich der Landstraße 453 zwischen Kaiseringen und Frohnstetten gemacht haben oder eine Frau kennen, die bis vor kurzem noch schwanger war und jetzt kein Kind vorweisen kann.

Hier werden die meisten Straftaten verübt (2017)

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen