Sänger sorgen für spirituelle Wohlfühl-Atmosphäre

Lesedauer: 4 Min
 Die Groove-Company sorgt in der evangelischen Kirche mit ihrem Auftritt für Gänsehaut.
Die Groove-Company sorgt in der evangelischen Kirche mit ihrem Auftritt für Gänsehaut. (Foto: Susanne Grimm)
sgr

Wellness für die Seele hatte die Groove-Company dem Publikum versprochen – und sie hat ihr Versprechen gehalten. In der vollbesetzten evangelischen Kirche haben die Sänger, unter der Leitung von Tilmann Heidemann, den Zuhörern eine spirituelle Wohlfühl-Anwendung verpasst, die für Gänsehautfeeling sorgte. „For your soul“ war das Motto des Konzerts der Groove-Company in der evangelischen Kirche Stettens.

Dabei hat der Gospelchor mit eigener Band die Besucher mit auf eine musikalische Reise genommen, die im Gegensatz zu den traditionellen Spirituals und Gospelsongs Elemente aus Funk, Soul und Jazz in sich vereint. Dieser ganz besondere Stil sprach, den Reaktionen des Publikums und dem begeisterten Applaus nach zu urteilen, ganz offensichtlich alle Altersgruppen an.

Zur Ruhe kommen und den Alltag vergessen

„Es wird ein Abend, an dem man sich zurücklehnen, zur Ruhe kommen und den Alltag vergessen kann“, so der Chorleiter. „Wir werden nicht die bekannten Gassenhauer singen, sondern ganz bewusst ruhige und friedliche Songs.“

Im Kirchensaal herrschte eine ganz besondere Atmosphäre: Das Licht der untergehenden Sonne brach sich in den farbigen Kirchenfenstern und warf überirdisch anmutende Leuchterscheinungen über den Altar an die Wand – unterstrichen durch ein mittels Lichttechnik produziertes transparentes Blau.

Vor allem ruhigere und zum Teil sehr berührende Stücke wurden aufgeführt. Mit ihrer emotionalen Darbietung und der seelenvollen Hingabe an die Lieder haben die Sänger die Besucher in ihren Bann gezogen.

Für besondere musikalische Akzente sorgte die Solistin Jane Walters, die mit ihrer Stimme den meisten der vorgetragenen Lieder soulige Glanzlichter aufsetzte. Und dann gab es da noch eine Sängerin namens Martina, die den Song „Never gonna lose my way“ solistisch akzentuierte. Die glockenreine Stimme der jungen Frau, gepaart mit sichtlicher Hingabe an das Lied, ließ Gänsehaut entstehen.

Wie Heidemann mitteilte, ist das Konzert auf Anregung der Stettener Pfarrsekretärin Regina Gratius, selber begeisterte Gospelsängerin und Mitglied der Groove-Company, zustande gekommen, worüber er sich sehr gefreut habe. Ein besonderes Bonbon hatte der Chor für seine nicht Englisch sprechenden Zuhörer dabei. Die Liedtexte wurden ins Deutsche übersetzt und an die Leinwand projiziert. Damit sei man der Kritik vieler Einheimischer nachgekommen, die monierten „Mir verstandet nix, wenn ihr nur englisch singet.“ So könne sich der Zuhörer nicht nur auf die Melodie einlassen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen