Polizei tappt nach Babyleichen-Fund weiter im Dunkeln

Lesedauer: 2 Min
Tot aufgefundener Säugling hat nach seiner Geburt gelebt
Neue Erkenntnisse sind nach der Obduktion des toten Säuglings in Frohnstetten bekannt.
Deutsche Presse-Agentur

Rund drei Monate nach dem Fund einer Babyleiche in einem Wald in Stetten am kalten Markt (Kreis Sigmaringen) fehlt von der Mutter weiter jede Spur.

Zwar seien vereinzelt Hinweise aus der Bevölkerung eingegangen, aber die hätten keine Erkenntnisse gebracht, sagte ein Polizeisprecher. Der Junge hatte laut Obduktion noch gelebt, als er zur Welt kam. „Die Ermittlungen laufen weiter. Der Fall wurde noch nicht zu den Akten gelegt“, sagte der Sprecher.

Die Leiche des Säuglings war Anfang September von einem Zeugen bei Arbeiten auf einem Waldgelände entdeckt worden.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen