Neujahrsempfang der Stadt Meßkirch lockt viele Bürger ins Rathaus

Lesedauer: 3 Min
 Die Jazzband des Martin Heidegger Gymnasiums eröffnet den Neujahrsempfang in Meßkirch.
Die Jazzband des Martin Heidegger Gymnasiums eröffnet den Neujahrsempfang in Meßkirch. (Foto: Karl-Heinz Kirchmaier)

Die Stadt Meßkirch hat im Festsaal des Schlosses ihren Neujahrsempfang begangen. Der Empfang, der bereits zum 17. Mal stattgefunden hat, ist bereits zur Tradition geworden. Sehr viele Bürger – mehr als normalerweise in den Festsaal hineinpassen – kamen, um den Rückblick auf das alte Jahr und den Ausblick auf das Jahr 2019, den Bürgermeister Arne Zwick gegeben hat, zu verfolgen.

Doch zunächst eröffnete die Jazzband des Martin Heidegger Gymnasiums unter Leitung von Susanne Pflumm-Hruza das Programm. Danach erinnerte Bürgermeister Zwick daran, was 2018 für ein Jahr war: „Insgesamt war es ein arbeitsreiches und erfolgreiches Jahr.“ Zwick dankte allen, die dazu beigetragen haben. So seien unter anderem die erneute Aufnahme der Stadt in das Stadtsanierungsprogramm, die Renovierung und Einweihung des Dorfgemeinschaftshauses in Heudorf und die positive Einwohnerentwicklung wichtige Faktoren für die positive Entwicklung der Stadt gewesen.

Lediglich im Zusammenleben mit neu zugezogenen Bürgern – mit und ohne Migrationshintergrund, in der Kernstadt und den Ortsteilen – komme es gelegentlich verstärkt zu Schwierigkeiten, berichtete Zwick. In diesem Zusammenhang wies er auf die Initiative „Zusammen-Leben-Bewegen“ der Stadt Meßkirch hin, die am Freitag, 25. Januar, und Samstag, 26. Januar, in der Halle Am Feldweg stattfindet. Die Veranstaltung soll aufzeigen, was Bürger tun können, um diesen Prozess positiv zu gestalten. Für das laufende Jahr hat sich die Stadt einiges vorgenommen. Als wichtige Vorhaben nannte Zwick die Fertigstellung des Hallenbades und des Bürgersaals in Ringgenbach. Das vieldiskutierte Thema „Kindergarten“ in der Conradin-Kreutzer-Straße stehe dagegen aus Platzschwierigkeiten und der Nähe zur Schule nicht im Programm, so der Bürgermeister.

„Machen Sie mit und lassen Sie sich aufstellen, egal auf welcher Liste“, appellierte Zwick, mit Blick auf die anstehenden Wahlen – die Kommunal- und Europawahl im Mai 2019. „Der Gemeinderat ist ein wichtiges politisches Amt.

Er trifft für seine Gemeinde jedes Jahr wichtige Entscheidungen“, so Zwick. Der Eltern-Lehrer-Chor der Grafen-von-Zimmern-Realschule unter Leitung von Mathias Dreher sorgte für eine tolle musikalische Umrahmung des Neujahrsempfangs.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen