Naturschutzzentrum bietet Vogelliebhabern ein Jahresseminar an

Lesedauer: 3 Min
 Beim Jahresseminar zur Vogelbestimmung werden heimische Vögel beobachtet.
Beim Jahresseminar zur Vogelbestimmung werden heimische Vögel beobachtet. (Foto: Jill Wellington/Pixabay)
Schwäbische Zeitung

In einer neuen Aufmachung bietet das Naturschutzzentrum ein Jahresseminar zur Vogelbestimmung für vogelkundlich Interessierte an. Dabei werden die Teilnehmer angeleitet und dabei begleitet, Vögel störungsfrei zu entdecken, zu studieren und sie schließlich sicher zu bestimmen.

Das Seminar startet am 17. November 2019 mit einem Theorie-Teil zu Methoden, Ausrüstung und Abläufen.

Am 7. Dezember stehen dann Wintergäste und Vogelfütterung auf dem Programm. Die erste Exkursion ist für den 11. Januar 2020 zum Thema Winter am See vorgesehen. Bis zum Oktober 2020 steht monatlich eine Exkursion auf dem Programm, am 24. Oktober 2020 dann die Abschlussveranstaltung.

Das Themengebiet der Vogelwelt ist weit gespannt und wird analog zu den innerhalb der Landkreise Tuttlingen und Sigmaringen jahreszeitlich erlebbaren Arten an den monatlichen Terminen behandelt.

Mit der ganzjährigen Terminverteilung soll erreicht werden, dass es für die vorgestellten Arten genügend Wiederholungsoptionen und damit einen verbesserten Lernerfolg gibt. Schließlich entfällt die bei Frühjahrskursen ansonsten lange Pause bis zur Auffrischung des Erlernten im nächsten Frühjahr. Außerdem sollen die Zielgebiete, ihre Artenausstattung und die Verteilung der Termine veranschaulichen, welche Artenvielfalt es noch gibt, und dass es nicht nur im Frühling lohnend und faszinierend sein kann, sich ornithologisch zu interessieren und die Antennen für diese Tierklasse auf Empfang zu schalten. Referent ist Thomas Haug, Forstwissenschaftler und Ornithologe. Seit 2013 bietet er beim Naturschutzzentrum Obere Donau Vogelbestimmungskurse an, die immer gut besucht sind.

Die Gebühr für das Jahresseminar mit insgesamt 13 Veranstaltungen beträgt 250 Euro. Anmeldungen und Informationen zu den Terminen nimmt das Naturschutzzentrum Obere Donau im Haus der Natur unter der Telefonnummer 07466/928 00 oder per Mail an info@nazoberedonau.de entgegen.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen