Nachbarschaftshilfe erhält Spende

Lesedauer: 2 Min
 Mehr als 500 Euro hat die Nachbarschaftshilfe als Spende erhalten.
Mehr als 500 Euro hat die Nachbarschaftshilfe als Spende erhalten. (Foto: Koch)
wk

Bei der Netze BW-Aktion „Zählerstand online erfassen“ sind mehr als 500 Euro für den Nachbarschaftshilfeverein „Hilfe von Haus zu Haus e.V“ zusammengekommen. Dieser Tage übergab Jens Schwarz von der Netze BW GmbH einen Spendenscheck in Höhe von 597,80 Euro. Monika Kohler aus Buchheim, Vorsitzende des Vereines, zu dem die Gemeinden Bärenthal, Beuron, Irndorf, Buchheim, Leibertingen und Schwenningen zählen, freute sich: „Jeder zusätzliche Euro, der uns und unsere Arbeit unterstützt, ist natürlich sehr willkommen.“ Kohler dankte allen Haushalten in den Gemeinden, die sich an der Aktion beteiligt hatten. Denn die hatten dadurch, dass sie ihren Zählerstand online mitteilten, zur Spende beigetragen. Im Rathaussaal in Schwenningen übergab Jens Schwarz die Schecks an die Bürgermeisterin Roswitha Beck aus Schwenningen und Jürgen Frank aus Irndorf. Außerdem dürfen sich die Gemeinden Leibertingen und Bärenthal über die Beträge freuen, deren Bürgermeister Armin Reitze (Leibertingen) und Tobias Keller (Bärenthal) verhindert waren. Seit dem vergangenen Jahr ruft die Netze BW dazu auf, ihr den Stand des Stromzählers nicht mehr postalisch, sondern elektronisch zu übermitteln: per E-Mail, WhatsApp, QR-Code oder auf der Unternehmens-Homepage. Das so eingesparte Porto für die Postkarte wird an eine gemeinnnützige Organisation gespendet.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen