Klosterbau aus mittelalterlicher Sicht

Lesedauer: 5 Min
Die Holzkirche auf dem Campus Galli ist das erste fertige Gebäude der Klosteranlage.
Die Holzkirche auf dem Campus Galli ist das erste fertige Gebäude der Klosteranlage. (Foto: Büro für Regionalkultur)
Schwäbische Zeitung

Ansprechpartner: Projekt Kirchen Klöster und Konzil in der Bodenseeregion, Telefonnummer 07531/13 30 42,

kirchen-kloester@bodenseewest.eu www.bodensee-kloester.eu

Der Campus Galli bietet im Rahmen der Klostererlebnistage vom 11. bis 14. Oktober öffentliche Klosterführungen an. Der Campus Galli zeigt die Entstehung eines Klosters aus dem Blickwinkel mittelalterlicher Mönche. Klöster nahmen im Reich der Karolinger um 900 in vielerlei Hinsicht eine tragende Rolle ein.

Doch wer waren die Menschen, die in diesen Klöstern lebten, wie lief das gemeinsame Leben ab und worin bestand ihr Alltag? Die Gästeführer des Campus Galli berichten darüber anhand frühmittelalterlicher Texte und eröffnen damit einen Blickwinkel, der im Baustellengeschehen manchmal unterzugehen droht.

Kirchen, Klöster und Konzil: Die Klostererlebnistage von 11. bis 14. Oktober bieten einen facettenreichen Einblick in die bedeutende Geschichte des klösterlichen Lebens am Bodensee und im Hinterland. Führungen zur Kulturgeschichte, inspirierende Gespräche und Impulsvorträge, erlebnisreiche Übernachtungen im Kloster, die Möglichkeit, am klösterlichen Leben teilzunehmen und viele weitere Angebote ermöglichen eine lebendige Erkundungstour durch die ehemaligen Zentren von Wissen, Kultur und Macht in der Vierländerregion Bodensee. Einfach vorbeikommen, entdecken und den Bodensee aus einer überraschenden, neuen Perspektive kennenlernen.

Mittelalterliche Kulturlandschaft

Mönche, Nonnen und Klöster waren Impulsgeber: Mit ihrer besonderen Wirtschafts- und Lebensweise schufen Geistliche und deren Gebetshäuser bereits ab dem frühen Mittelalter eine einzigartige Kulturlandschaft inklusive zahlreicher, neuer Ideen. Das Aufblühen der Wissenschaft, das Wiederaufleben der Schriftlichkeit, die landwirtschaftliche Erschließung und viele weitere Aspekte brachten wirtschaftlichen sowie kulturellen Aufschwung weit über die Region hinaus.

Und auch aktuell haben die Klöster der Bodenseeregion eine große Bedeutung: Die Unesco-Welterbestätten St. Gallen und Insel Reichenau, die ja ideell in enger Verbindung mit dem Campus Galli stehen (auf der Reichenau wurde der berühmte St. Gallener Klosterplan gezeichnet) sowie die Klöster der Oberschwäbischen Barockstraße sind heute kulturhistorische Besuchermagnete. Aktive, aber auch ehemalige Klöster sind Orte gelebter Spiritualität und Wegweiser bei der Sinnsuche.

Grenzüberschreitend und interaktiv zeigen die „Klostererlebnistage Bodensee“ wie außergewöhnlich Landschaft, Baukunst und Spiritualität in der Vierländerregion miteinander verknüpft sind. Insgesamt 21 sehenswerte, historisch bedeutsame Orte der abwechslungsreichen Kirchen-, Klöster- und Konzil-Route laden zum Besuch ein, unter anderem Konstanz mit dem Konzil, die Insel Reichenau, Kloster und Schloss Salem, Campus Galli, Kartause Ittingen und zahlreiche Klöster der Oberschwäbischen Barockstraße.

Initiiert werden die „Klostererlebnistage Bodensee“ von der Projektgemeinschaft „Kirchen, Klöster und Konzil in der Bodenseeregion“, einem Zusammenschluss von Touristikern, Kulturschaffenden und Vertretern der Kirchen. Das Projekt wird gefördert aus Mitteln des europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE).

Zeitgleich zu den Klostererlebnistagen laden die Klöster der Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg für Sonntag, 14. Oktober, unter dem Motto „Kloster – Kirche – Küche“ zum Erlebnistag im Kloster ein. Weitere Infos und das ganze Programm zu diesen Klostererlebnistagen gibt es auf www.konstanz-info.com.

Termine

Donnerstag, 11. Oktober, 11 Uhr,

Freitag, 12. Oktober 11 Uhr,

Samstag, 13. Oktober, 13.30 Uhr,

und Sonntag, 14. Oktober, 13.30 Uhr. Treffpunkt ist jeweils der Eingang zum Campus Galli.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Kosten betragen elf Euro pro Person (inklusive Eintritt). Ansprechpartner ist die

Tourist-Information Messkirch, Telefon 07575/206 47 oder E-Mail: booking@campus-galli.de

Ansprechpartner: Projekt Kirchen Klöster und Konzil in der Bodenseeregion, Telefonnummer 07531/13 30 42,

kirchen-kloester@bodenseewest.eu www.bodensee-kloester.eu

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen