Junge Fußballer kicken mit viel Freude bei hochsommerlichem Wetter

Lesedauer: 2 Min
 Beim Jugendturnier des SV Rohrdorf freuen sich die teilnehmenden Kinder über ihre Medaillen.
Beim Jugendturnier des SV Rohrdorf freuen sich die teilnehmenden Kinder über ihre Medaillen. (Foto: Karl Mägerle)
km

Das hochsommerliche Wetter hat die jungen Fußballakteure beim F- und G-Jugendturnier des SV Rohrdorf gefordert. Am vergangenen Samstag waren rund 90 Kinder zwischen sechs und acht Jahren zu dem Turnier auf das Sportgelände des Vereins gekommen.

Ab 10 Uhr trafen auf dem Kleinspielfeld sechs F-Jugend-Mannschaften der FSG Zizenhausen-Hindelwangen-Hoppetenzell, des SV Kreenheeinstetten, des SV Meßkirch und des SC Pfullendorf aufeinander. In jeweils 15 Minuten Spielzeit traten die Mannschaften gegeneinander an. So mancher Zuruf von der Außenlinie oder tröstende Worte der Eltern halfen über die Niederlage hinweg, wenn ein Spiel verloren ging.

Mit den G-Jugendspielern waren die jüngsten Kicker auf dem Spielfeld unterwegs. Dabei waren Mannschaften des FSG Zizenhausen, des FC Hohenfels-Sentenhart, der SG Emmingen-Liptingen, des FC Walbertsweiler-Rengetsweiler vertreten. Aufgrund der hohen Temperaturen legten die Veranstalter das Spielgeschehen auf 10 Minuten fest. „Es ist der jüngste Nachwuchs, den wir bei diesem Turnier auf dem Spielfeld hatten“, sagt Egon Stehmer, der das Jugendturnier leitet. Zu sehen, wie die jungen Fußballer schon gekonnt mit dem Ball umgingen, machte den Zuschauern Freude. Stolz trugen die Kinder das Vereinstrikot, auch wenn es noch um einiges zu groß war.

Das Turnier soll die Freude am gemeinsamen Spiel und den Spaß am Fußball fördern. „Es gibt in diesem Turnier nur Sieger“, sagt Egon Stehmer. Das wurde vorab in der Spielordnung festgelegt. Als kleine Erinnerung bekamen alle Teilnehmer aber eine Medaille überreicht, die die jungen Nachwuchsfußballer mit Stolz trugen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen