Gefunden: Bildungswerk hat neuen Leiter

Lesedauer: 4 Min
Schwäbische Zeitung

Der Meßkircher Pfarrgemeinderat hat in einer Sitzung am Donnerstagabend beschlossen, die Leitung des katholischen Bildungswerks an Waldemar Gorzawski zu übertragen. Der Geschäftsführer der ortsansässigen Firma Hege hat sich bereiterklärt, das Ehrenamt für vorerst drei Jahre zu übernehmen. „Er hat den Pfarrgemeinderäten sich und seine Ideen für das Bildungswerk vorgestellt“, sagt Pfarrer Karl-Michael Klotz. „Und das Gremium hat ihn und seine Vorschläge sehr positiv angenommen.“

Waldemar Gorzawski, promovierter Volkswirt, sagt im Gespräch mit der Schwäbischen Zeitung, er habe schon seit geraumer Zeit darüber nachgedacht, sich im Bildungswerk einzubringen. „Ich lebe seit 2002 in Meßkirch und habe selbst auch schon Kurse besucht“, sagt der 57-Jährige. Spanisch hat der aus Polen stammende Gorzawski beim Bildungswerk belegt und Qigong, eine fernöstliche Meditationstechnik. „Das ehrenamtliche Engagement hat mich sehr beeindruckt“, sagt er. Und nun möchte er, vollends motiviert durch einen Aufruf des Pfarrers in einem Gottesdienst, selber mitmischen.

Netzwerk ausbauen

„Ich verstehe mich als Koordinator, der in Meßkirch künftig die verschiedenen Angebote sowohl aus der Jugendarbeit als auch aus der Erwachsenenbildung miteinander vernetzt“, erklärt Waldemar Gorzawski. Zu diesem Zweck hat der neue Leiter des Bildungswerks zusammen mit Pfarrer Karl-Michael Klotz für den kommenden Montag Vertreter verschiedener Vereine, Gruppen und Institutionen zu einem Gespräch eingeladen. „Dabei möchte ich gern über den katholischen Horizont hinausgehen und vermehrt auch die politische Gemeinde ansprechen“, formuliert Waldemar Gorzawski seine Pläne für das Bildungswerk. „Es gibt gerade im Zusammenhang mit dem Stadtjubiläum und auch mit dem Projekt karolingische Klosterstadt sicher einige interessante Themen, die nur darauf warten, angestoßen zu werden.“

Ehe er sich ganz konkret um die Leitung des Meßkircher Bildungswerks bemüht hat, führte Waldemar Gorzawski viele Gespräche, um herauszufinden, ob er zu dem Amt und ob das Amt zu ihm passt. „Ich bin sicher, dass Amt und Person in diesem Falle sehr gut zueinander passen“, sagt Meßkirchs Bürgermeister Arne Zwick, der zu den Gesprächspartnern des neuen Bildungswerksleiters gehörte. „In der Einrichtung wurde und wird sehr gute Arbeit für die Stadt und ihre Einwohner geleistet“, sagt Arne Zwick. „Und ich gehe davon aus, dass der neue Leiter dem Bildungswerk weiteren Schwung geben wird.“ Die Unterstützung der Stadt, betonte Arne Zwick, sei ihm dabei sicher.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen