Frohnstetter Kirchenchor ist gerettet

Lesedauer: 3 Min
 Freudestrahlend übergibt die Vorsitzende des Frohnstetter Kirchenchores Regina Moser den Dirigentenstab an den neuen Dirigiente
Freudestrahlend übergibt die Vorsitzende des Frohnstetter Kirchenchores Regina Moser den Dirigentenstab an den neuen Dirigienten Lukas Hahn(Zweiter von rechts). Mit ihr freuen sich die drei Jungsänger: Benjamin Moser (von links), Paul Kille und Philipp Moser. (Foto: Karl-Peter Neusch)

Nachdem die Probenarbeit im Frohnstetter Kirchenchor seit einigen Monaten – aufgrund eines schweren, krankheitsbedingten Schicksalsschlags in der Familie von Dirigent Thomas Hahn – vorübergehend ruhte, hat sein Sohn Lukas Hahn zum April die Leitung des Kirchenchores übernommen.

Die Vorsitzende des Chores Regina Moser ist erleichtert und froh, dass sich nach längerer Suche am Ende ihr „Wunschkandidat“ bereit erklärt hat, den Chor weiterzuführen. Schließlich ist Lukas Hahn schon seit Jahren als engagierter Sänger eine wichtige Stütze der rührigen Chorgemeinschaft und darf sicher auch auf den Rückhalt durch seinen Vater zählen, der über Jahrzehnte mit viel Herzblut den Kirchenchor dirigierte und auf viele erfolgreiche Chorprojekte zurückblicken kann.

Längere Vakanz hätte zur Auflösung des Chores geführt

Eine längere Vakanz hätte, so die Befürchtung der Vorsitzenden, über kurz oder lang wohl zu einer Auflösung des traditionsreichen Chores geführt. Nun aber habe man wieder eine vielversprechende Zukunftsperspektive und könne mit neuem Schwung die Probenarbeit wieder aufnehmen. Wenn alles klappt und die Stimmen wieder aufgebaut sind, soll eine neue Messe und weitere neue Stücke einstudiert werden, die spätestens beim Dekanats-Chortag im Oktober in Pfullendorf zur Darbietung kommen sollen.

Erfreulich ist in diesem Zusammenhang auch die Tatsache, dass mit Benjamin und Philipp Moser sowie Paul Kille drei hoffnungsvolle Jungsänger zum Kirchenchor gestoßen sind. Wer zum Neubeginn gerne noch in den Kirchenchor einsteigen möchte ist herzlich zur unverbindlichen Schnupperprobe eingeladen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen