Frau gerät ins Förderband

Lesedauer: 2 Min
 Die Frau wird in ein Krankenhaus gebracht.
Die Frau wird in ein Krankenhaus gebracht. (Foto: Archiv: Boris Roessler)
Schwäbische Zeitung

Handverletzungen hat eine 24-jährige Frau am Montag gegen 11.30 Uhr in einer Firma in Heudorf erlitten. Die Frau war gemäß den bisherigen Ermittlungen in ein Förderband geraten, welches aus hintereinander verlaufenden Rollen mit einem Abstand von etwa zehn Zentimetern besteht. Der Unfall ereignete sich, als die Angestellte versuchte, einen festgeklemmten Transportkorb während des laufenden Betriebs der Maschine zu lösen. Dabei beugte sich die 24-Jährige mit dem Oberkörper in Richtung Rollensystem und geriet mit ihren offenen Haaren in die Rollen. Zusätzlich wurde ihre rechte Hand zwischen Kopf und Transportband eingeklemmt. Eine Kollegin der Verletzten drückte schnell den Notausschalter, was sehr wahrscheinlich Schlimmeres verhinderte. Die Frau wurde aus ihrer Notlage befreit und in ein Krankenhaus gebracht, teilt die Polizei mit.

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen