Facebook-Bekanntschaft randaliert in Wohnung

Lesedauer: 3 Min
Die Polizei hat eine betrunkene Randaliererin in Meßkirch festgenommen.
Die Polizei hat eine betrunkene Randaliererin in Meßkirch festgenommen. (Foto: Symbol: Patrick Seeger/dpa)
Schwäbische Zeitung

Am Mittwochabend ist in Meßkirch eine Facebook-Bekanntschaft unerwartet gewalttätig zu Ende gegangen. Die erstmals zu Besuch weilende 39-Jährige griff ihren Gastgeber an und wollte ihn schlagen.

Die Frau und der 52-jährige Mann hatten sich vor längerer Zeit über Facebook kennengelernt und nun ein Treffen vereinbart. Deshalb kam die in Italien wohnhafte Frau diese Woche zu Besuch.

Als der Gastgeber am Mittwoch gegen 19 Uhr nach Hause kam, riss seine betrunkene Bekanntschaft, die tagsüber alleine in der Wohnung war, die Gästezimmertür so schwungvoll auf, dass sie aus den Angeln gehoben wurde und der 39-Jährigen entgegenfiel.

Laut Polizei verlor die Frau deswegen das Gleichgewicht und stürzte rückwärts gegen die Bettkante. Wütend stand sie auf und griff ihren Gastgeber mit erhobenen Armen an. Der 52-Jährige konnte die Attacke abwehren und forderte seine Besucherin dazu auf, sofort die Wohnung zu verlassen.

Die Frau weigerte sich, weshalb letztendlich die Polizei gerufen wurde. Weil die Gestürzte über Rückenschmerzen klagte und sturzbetrunken war, verständigte die Streife einen Rettungswagen, der die Frau zur Untersuchung ins Krankenhaus brachte.

Im Krankenhaus stritten die Beiden weiter, weshalb die Rückkehr der Frau in die Wohnung des Gastgebers nicht mehr nicht möglich war. Nachdem festgestellt worden war, dass es sich nur um leichtere Verletzungen handelte, wurde die Frau ambulant behandelt. Die Polizei nahm sie wegen des Vorfalls bis zum Morgen in Gewahrsam und leitete ein Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung und versuchter Körperverletzung ein.

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen