Erzieherin positiv auf Corona getestet: Kindergarten in Stetten schließt für zwei Wochen

Lesedauer: 4 Min
Testzentrum
Eine Erzieherin, die im evangelischen Kindergarten in Stetten am kalten Markt arbeitet, ist positiv auf das Coronavirus getestet worden. (Foto: John Minchillo/dpa)
Schwäbische Zeitung

Eine Erzieherin des evangelischen Kindergartens in Stetten am kalten Markt ist positiv auf das Coronavirus getestet worden. Wie das Sigmaringer Landratsamt am Freitagmorgen mitteilte, wird der gesamte Kindergarten für 14 Tage geschlossen.

„Die Erzieherin hat am Montag noch gearbeitet und ging am Dienstag gegen Mittag, als erste Symptome auftraten, sofort nach Hause“, schreibt das Landratsamt in einer Pressemitteilung. Der Kindergarten habe ein offenes Konzept. Das heißt, dass die Kinder nicht in Gruppen getrennt sind. „Da eine Einschränkungen auf Gruppen nicht möglich ist, muss der gesamte Kindergarten für 14 Tage geschlossen bleiben“, heißt es in der Mitteilung weiter.

„Es kann nicht nachvollzogen werden, mit welchen Kindern die erkrankte Erzieherin in näherem Kontakt war.“ Daher müssten alle Kinder und Mitarbeiterinnen nun 14 Tage lang zu Hause bleiben. Sie würden getestet, sobald sie Symptome zeigen.

Am Kindergarten ist ein Aushang angebracht, das Gesundheitsamt hat Kontakt zu den Eltern aufgenommen. Am Mittwoch und Donnerstag waren noch Kinder der Grundschule und des katholischen Kindergartens zu Gast. Die erkrankte Erzieherin war zu diesem Zeitpunkt allerdings schon zu Hause. Die Schule und der katholische Kindergarten können daher weiter geöffnet bleiben.

Die Erzieherin, die im nördlichen Bereich des Landkreises wohnt, vermutet, sich bei einer Südtirol-Rückkehrerin aus einem anderen Landkreis angesteckt zu haben. „Da viele Menschen aktuell beim Gesundheitsamt nachfragen, ist es der Behörde ein Anliegen, klarzustellen, dass für Kontaktpersonen von gesunden Kontaktpersonen zu einem Erkrankten keine Einschränkungen bestehen“, schreibt das Landratsamt. „Diese Personen müssen nicht zu Hause bleiben.“

Die Kommentarfunktion ist für Sie aktuell gesperrt. Bitte wenden Sie sich an unseren Kundenservice für weitere Infos.
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen

Mehr Themen