Für die Bevölkerung steigen die Eintrittspreise ins Stettener Hallenbad zum 1. Januar.
Für die Bevölkerung steigen die Eintrittspreise ins Stettener Hallenbad zum 1. Januar. (Foto: Susanne Grimm)
Susanne Grimm

Öffnungszeiten: Mittwoch von 8 bis 12 Uhr Schulschwimmen, von 19 bis 20 Uhr Erwachsenenschwimmen, von 20 bis 21 Uhr Frauenschwimmen. Donnerstags von 18 bis 21 Uhr allgemeines Schwimmen, dazu zwei Bahnen für die DLRG. Freitags von 16 bis 18 Uhr DLRG, von 18 bis 20 Uhr allgemeines Schwimmen. Samstags allgemeines Schwimmen von 14 bis 17 Uhr. Sonntags allgemeine Schwimmen von 8 bis 11 Uhr.

Der Gemeinderat hat in seiner jüngsten Sitzung beschlossen, einen neuen Ticketautomaten mit Rückgeldfuntkion für das Hallenbad anzuschaffen. Zudem sind die Eintrittspreise angehoben worden, die seit dem Jahr 2010 unverändert geblieben sind.

Wie Bürgermeister Lehn erläuterte, befindet sich im Eingangsbereich des Hallenbades ein Kassenautomat mit Drehkreuz. Nach der passenden Bezahlung des Eintritts wird eine Eintrittskarte ausgedruckt und das Drehkreuz entsperrt sich. Neben diesem gibt es einen weiteren, nicht versperrten Eingang, der nur für Bundeswehrangehörige vorgesehen ist, die im bundeswehreigenen Hallenbad freien Eintritt genießen. Da der bisherige Kassenautomat keine Wechselmöglichkeit anbietet, werde leider mehrmals täglich die Badeaufsicht gerufen, um den Gästen das Eintrittsgeld zu wechseln. Auch besteht technisch keine Möglichkeit, sich eine Zehner- oder Monatskarte auszudrucken.

Preise bis zu 32 000 Euro

Deshalb führt die vorhandene Technik immer wieder zu Unmut und Verärgerung bei den Badbesuchern. Aufgrund der vorliegenden Problematik einschließlich der Personalsituation, hat sich die Verwaltung mehrere Angebote für Kassen und Zugangskontrollsysteme sowie Geldwechselautomaten für das Bundeswehrhallenbad eingeholt. Diese Angebote reichten von 4600 Euro für einfaches Geldwechselsystem bis zu teuren 32 000 Euro für ein Multifunktionsgerät.

„Aus unserer Sicht ist es schwierig bei jährlich etwa 5000 Besuchern die Investitionskosten zu amortisieren und gleichzeitig viele Wünsche zu erfüllen“, sagte Bürgermeister Maik Lehn. Deswegen folgte der Rat dem Vorschlag der Verwaltung, einen Ticketautomaten mit Rückgeldfunktion anzuschaffen, der Banknoten und Münzen annimmt, Einzeleintrittskarten für Kinder und Erwachsene ausdruckt, sowie eine direkte Ansteuerung für die Drehsperre hat.

„Mit dieser Anschaffung in Höhe von 8800 Euro wird sich die Zutrittssituation im Hallenbad deutlich entspannen, so dass die Badeaufsicht ihrer eigentlichen Tätigkeit im vollem Umfang nachkommen kann“, sagte der Bürgermeister.

Aufgrund dieser Investitionen und der Personalkostensteigerung stimmten die Räte dem Vorschlag der Verwaltung zu, zum 1. Januar 2019 die Eintrittspreise wie folgt anzuheben: Erwachsene bezahlen statt bisher 1,40 Euro künftig 1,80 Euro, für Kinder, Jugendliche und Behinderte erhöht sich der Preis von bisher 0,70 Euro auf einen Euro.

Öffnungszeiten: Mittwoch von 8 bis 12 Uhr Schulschwimmen, von 19 bis 20 Uhr Erwachsenenschwimmen, von 20 bis 21 Uhr Frauenschwimmen. Donnerstags von 18 bis 21 Uhr allgemeines Schwimmen, dazu zwei Bahnen für die DLRG. Freitags von 16 bis 18 Uhr DLRG, von 18 bis 20 Uhr allgemeines Schwimmen. Samstags allgemeines Schwimmen von 14 bis 17 Uhr. Sonntags allgemeine Schwimmen von 8 bis 11 Uhr.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen