„Die Pflege ist wie ein Marathon, was fehlt ist der Jubel des Publikums“

Lesedauer: 3 Min
 Die Gruppe Quintessenz mit Marita Bodon, Stefany und Franz Wohlfahrt (von links) sorgt für lachende und nachdenkliche Mienen.
Die Gruppe Quintessenz mit Marita Bodon, Stefany und Franz Wohlfahrt (von links) sorgt für lachende und nachdenkliche Mienen. (Foto: Caritas)
Schwäbische Zeitung

Eine gute Tasse Kaffee, ein leckerer Kuchen, die rund 70 Besucher beim Treffen aller Gesprächskreise hatten sich das verdient.

plus

Mit Schwäbische Plus weiterlesen

Dieser Inhalt ist älter als 30 Tage und steht daher exklusiv für unsere Plus-Abonnenten zur Verfügung. So erhalten Sie unbegrenzten Zugriff zu allen Inhalten:

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentarfunktion zu diesem Artikel wurde deaktiviert.
Die Kommentare sind nur für Abonnenten sichtbar.