Denkmäler öffnen am Sonntag ihre Türen

Lesedauer: 2 Min
Am Sonntag werden auch Führungen angeboten.
Am Sonntag werden auch Führungen angeboten. (Foto: Stadt Messkirch)
Schwäbische Zeitung

Weitere Informationen erteilt die Touristen-Information Meßkirch unter der Telefonnummer 07575/206 47 oder per E-Mail unter

info@messkirch.de

Am kommenden Sonntag findet der Tag des offenen Denkmals statt. Das Motto des bundesweiten Aktionstages lautet in diesem Jahr „Entdecken, was uns verbindet“. Damit nimmt es Bezug auf das Europäische Kulturerbe-Jahr 2018, das in Deutschland unter dem Motto „Sharing Heritage“ (geteiltes Erbe) steht. Der Tag des offenen Denkmals geht auf Spurensuche europäischer Einflüsse in deutschen Denkmalen, und so werden zu diesem Thema am Sonntag, 9. September, um 14 Uhr eine Führung durch die Nepomukkapelle und im Anschluss um 15 Uhr eine Führung durch das Schloss angeboten.

Die Nepomukkapelle wurde von Cosmas Damian Asam ausgemalt, dem Preisträger der Kunstakademie in Rom, der die dort erlernte italienische Malart nach Deutschland brachte. Das Schloss Meßkirch ist eine der ältesten Vierflügelanlagen nördlich der Alpen, erbaut im Stil der italienischen Renaissance und nach Plänen des Italieners Serglio. Baumeister des Schlosses war der Vorarlberger Georg Schwarzenberger.

Beide Führungen werden von dem Gästeführer Werner Fischer durchgeführt und sind kostenfrei. Treffpunkt für die Führung durch die Nepomukkapelle ist vor der St. Martinskirche, die Führung durch das Schloss beginnt im Innenhof.

Weitere Denkmäler, die am Tag des offenen Denkmals ihre Türen öffnen, sind auf der Homepage des Aktionstages auf www.tag-des-offenen-denkmals.de aufgelistet.

Weitere Informationen erteilt die Touristen-Information Meßkirch unter der Telefonnummer 07575/206 47 oder per E-Mail unter

info@messkirch.de

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen