Das Meßkircher Bildungswerk nimmt wieder Schwung auf

Lesedauer: 3 Min

Seit dem 20. Mai ist der Internetauftritt des Bildungswerks online. Unter www.bildungswerk-messkirch.de können sich Interessierte aktuell über die Angebote aus der Meßkircher Jugend- und Erwachsenenbildung informieren. „Und die Homepage wird sehr gut angenommen“, zieht Bildungswerksleiter Waldemar Gorzawski zufrieden ein erstes Fazit. Vor allem der Veranstaltungskalender erfreut sich nach Angaben Gorzawskis großer Beliebtheit. „Der wurde in den wenigen Wochen schon mehrere tausend Mal angeklickt“, sagt er. „Wir sind auch sehr bestrebt, gerade diesen Teil unseres Internetauftritts immer sehr aktuell zu halten, um die Nutzer über Neuerungen und Veränderungen bei den verschiedenen Angeboten auf dem Laufenden zu halten.“

Derzeit ist es noch so, dass neue Einträge von Waldemar Gorzawski selbst eingepflegt werden. Im Laufe der Zeit sollen die Verantwortlichen aus den verschiedenen Vereinen und Einrichtungen eigene Zugänge erhalten, über die sie ihre Angebote auf der Homepage aktualisieren können. „Es gibt aber wohl noch ein paar Berührungsängste mit dem Internet“, glaubt Gorzawski, der deshalb auf der Suche nach technikaffinen Menschen aus den verschiedenen Vereinen ist, die diese Aufgabe übernehmen wollen. „Ich denke da vor allem an die Jüngeren, die sich da sicher problemlos einbringen können.“

Inzwischen weisen die Kirchengemeinden wie auch die politische Gemeinde auf ihren Homepages auf den Internetauftritt des Bildungswerks hin. „Ich glaube, dass wir auf einem ganz guten Weg sind“, freut sich Waldemar Gorzawski, auch wenn noch nicht alles so glatt läuft, wie er sich das vorstellt. „Es kommt nach wie vor zu Terminkollisionen, die durch ein Mehr an Kommunikation vermieden werden könnten.“

Dafür soll beim nächsten Koordinationstreffen Anfang Juli eine Lösung gefunden werden. Kurz vor dem Treffen möchte der Bildungswerksleiter den ersten Newsletter verschicken. „Der soll dann regelmäßig herausgehen“, sagt Waldemar Gorzawski. Zunächst im Abstand von jeweils zwei Wochen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen