700 Kilogramm schweres Holzkreuz findet seinen Platz in der Klosterstadt

Lesedauer: 2 Min
 Das Holzkreuz wird aufgestellt.
Das Holzkreuz wird aufgestellt. (Foto: Isabel Krichel-Bonstein)
Schwäbische Zeitung

Auf dem Campus Galli in Meßkirch ist ein weiterer Teil des Klosterplans Realität geworden: Seit Samstag ziert ein massives Holzkreuz die Mitte des Friedhofs und Obstgartens. Die Aktion verlief wie geplant, wobei das hohe Gewicht des Holzkreuzes – rund 700 Kilogramm – eine gute Koordination der Arbeitsschritte und viele kräftige Hände erforderte, teilt Campus Galli-Geschäftsführer Hannes Napierala mit. Neben eigenen Handwerkern seien auch viele ehrenamtliche Helfer an der Aktion beteiligt gewesen. Nachdem das Kreuz aufgestellt und mit Hilfe von Loten korrekt ausgerichtet war, wurde Blumenschmuck angebracht. In den kommenden Tagen soll das Kreuz noch von einem Sockel ummauert werden. Der Eichenbaum, dessen Holz für das Kreuz verwendet wurde, stand zuvor auf dem Campusgelände. Dort, wo er gefällt wurde, arbeitete Stefan Lange zwei Monate lang an den für das Mittelalter typischen Rankenmustern. Finanziert wurde das Projekt durch eine private Spende. Foto: Isabel Krichel-Bonstein

Meist gelesen in der Umgebung
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen