56 Kinder werden zu Artisten und Clowns

Lesedauer: 4 Min
Crossmedia-Volontärin

Die Aufführungen finden am Freitag, 7. September, um 15 Uhr und am Samstag, 8. September, um 13.30 Uhr im Zirkuszelt hinter dem Bürgerhaus in Altheim statt. Karten gibt es ab jeweils 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn. Die Vorstellung dauert rund 1,5 Stunden und kostet für Erwachsene 4 Euro Eintritt, für Kinder 2 Euro.

Unterbrochen von einem kurzen Gewitter haben 56 Kinder am Donnerstag im Leibertinger Ortsteil Altheim zaubern, jonglieren und balancieren geübt. Der Mitmachzirkus ZappZarap gastiert seit Montag in Altheim und bietet unter dem Motto „Kannst du nicht, war gestern“ verschiedene Zirkusworkshops für Kinder zwischen sechs und 15 Jahren an. Heute und morgen führen die Kinder das Gelernte im eigens dafür aufgebauten Zirkuszelt vor. „Ich freue mich, dass ich meinen Eltern am Freitag zeigen kann, was ich gelernt habe“, sagt der zehnjährige Manuel. Er hat sich für die Disziplinen Leiterakrobatik und Seilspringen entschieden. „Am Seil fühl ich mich schon ganz fit, an der Leiter muss ich noch üben“, sagt er. „Da braucht man ganz schön viel Kraft.“

Bereits zum fünften Mal organisiert die Gemeinde Leibertingen das Zirkusmitmachangebot für Kinder. Gertrud Möhrle von der Gemeindeverwaltung ist für das Ferienprogramm zuständig. „Zum Teil machen die Kinder schon zum fünften Mal mit“, erklärt sie. „Die Kinder können sich hier einfach austoben. Abends sind die meisten fix und fertig.“

Am Montag seien den Kindern von den Betreuern zehn verschiedene Zirkusdisziplinen vorgestellt worden, danach mussten sich die Kinder für eine oder zwei entscheiden. Seither wird geübt. Zwei erfahrene Zirkuspädagoginnen des Projektzirkus aus Leverkusen und freiwillige Helfer aus Leibertingen und Umgebung unterstützen die Kinder dabei.

Die neunjährige Tara Luna aus Rohrdorf hat vor vier Jahren schon einmal beim Zirkus ZappZarap in Altheim mitgemacht. Ihr Spezialgebiet ist das Trapez. „Ich mache in meiner Freizeit Ballett und ich reite gerne. Körperspannung hab ich. Das hilft am Trapez“, sagt sie. Körperspannung braucht auch der achtjährige Leander. Er balanciert auf einem großen Gymnastikball durch die Manege. Eigentlich spielt er in seiner Freizeit Fußball. Weil aber die F-Jugend in den Ferien nicht trainiert, macht er beim Kinderzirkus mit. „Um auf dem großen Ball das Gleichgewicht nicht zu verlieren, muss man mit ganz kleinen Schritten trippeln“, erklärt er. Und beim Fußball, da müsse man eben dribbeln. „Ist ja fast das Gleiche“, sagt er.

Die Aufführungen finden am Freitag, 7. September, um 15 Uhr und am Samstag, 8. September, um 13.30 Uhr im Zirkuszelt hinter dem Bürgerhaus in Altheim statt. Karten gibt es ab jeweils 30 Minuten vor Vorstellungsbeginn. Die Vorstellung dauert rund 1,5 Stunden und kostet für Erwachsene 4 Euro Eintritt, für Kinder 2 Euro.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen
Mehr Themen