40 Oldtimer aus der Vorkriegszeit halten in Meßkirch

Lesedauer: 2 Min
Oldtimer wie der Wanderer von Hubert Winklhofer aus München können morgen am Meßkircher Schloss bewundert werden. (Foto: privat)
Schwäbische Zeitung

Die Liebhalter alter Edelkarossen bekommen am Freitag am Meßkircher Schloss etwas zu sehen. Von einem Oldtimer-Event in der Doppelgemeinde Bodman-Ludwigshafen am Bodensee aus startet eine Rallye, auf deren Teilnehmerliste ausschließlich Fahrzeuge aus der Vorkriegszeit beziehungsweise Autos mit Karosserien aus dieser Epoche stehen. Gegen 13.30 Uhr werden insgesamt 40 Oldtimer am Schloss erwartet.

Steffi und Christoph Karle aus Ludwigshafen organisieren die insgesamt dreitägige Rallye. Die 40 Teilnehmerfahrzeuge, unter denen sich teils weniger bekannte Marken wie Invicta, Fiat Balilla, Wanderer und Steyr, aber auch Hersteller wie Mercedes Benz und BMW, Bentley und Rolls Royce finden, vergleichen sich in unterschiedlichen Aufgaben. Grundsätzlich müssen die Fahrer die Strecke finden und zwischendurch Wertungsprüfungen und Geschicklichkeitsübungen meistern. Dass Karles mit dem Angebot den Puls der Oldtimerfahrer getroffen haben, zeigt sich in Anmeldungen von Oldtimer-Enthusiasten aus Belgien, Österreich, der Schweiz und aus dem gesamten Bundesgebiet.

Seit fast zwölf Jahren steht Christoph Karle dem MSC-Sernatingen aus Ludwigshafen vor und ist nebenbei noch Mitglied im Riley-Club Schweiz und im ASC Württemberg-Hohenzollern. Persönlich fühlen sich Steffi und Christoph Karle in einem ihrer eigenen Vorkriegs-Oldtimer am wohlsten. Im Jahr 2011 gewannen sie im Riley Baujahr 1928 die 24. Internationale Schnauferl-Rallye in Schwetzingen, und erst vor wenigen Wochen überführten sie ein Fahrzeug der Marke Alvis aus dem Jahr 1931 von England in die heimische Garage nach Ludwigshafen.

Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen