3100 Euro unterstützen den Kindersport

Lesedauer: 6 Min
 Die Meßkircher Tanzgruppe „After Eight“ gibt eine flotte Einlage.
Die Meßkircher Tanzgruppe „After Eight“ gibt eine flotte Einlage. (Foto: Vera Romeu)
Vera Romeu

Die siebte Benefizgala des Kreis-Sportforums in den Hallen von Bix-Lackierungen hat rund 120 Gäste interessiert. Das Programm war unterhaltsam, das Menü exzellent, die Musik mitreißend und die Spendenbereitschaft groß. 3100 Euro kamen bei der Versteigerung von begehrten Preisen zusammen: Das Geld setzt das Sportforum zur Förderung von Bewegung von Kindern im Landkreis ein.

Die erfolgreiche Benefizgala findet alle zwei Jahre statt. Sie wird von Dirk Gaerte, dem Vorsitzenden des Sportforums, sowie von Silka Mayer und Svenja Eisenmann organisiert. Es ist die einzige Veranstaltung dieser Art im Landkreis.

Konzept ist, dass in Produktionshallen der Industrie gefeiert wird. In diesem Jahr waren Johannes und Susanne Bix sowie ihre Eltern Insa und Lothar Bix die Gastgeber. Sie hatten ihre neuen Hallen in Menningen zur Verfügung gestellt. Tische waren aufgestellt und weiß gedeckt. Hohe Kerzenleuchter veredelten die Atmosphäre. Ausgeklügelte Lichttechnik zauberte Gala-Stimmung.

Susanne und Johannes Bix begrüßten die Gäste und sprachen ihre Freude darüber aus, in ihren Hallen die Benefizgala zu erleben. „Es macht was her“, sagte Susanne Bix. Johannes Bix ging auf die Entwicklungen der Firma ein. Auf zwei Produktionsstandorten werden täglich 23 000 Teile für die Autoindustrie lackiert. Um künftig zu bestehen, setze das Unternehmen auf Innovation in den Produkten und Prozessen, die für Kunden nachhaltig von Interesse sind. Susanne und Johannes Bix bekannten sich zum Standort in Meßkirch und dankten ihren Mitarbeitern, die mit dem Unternehmen zusammengewachsen sind.

Ehrengast ist Stefan Deutsch

Zum Auftakt des Abends stellte Gaerte den Ehrengast vor: Stefan Deutsch aus Garmisch-Partenkirchen, der als Soldat in Afghanistan Opfer eines Selbstmordattentäters wurde. Beide Beine mussten amputiert werden, er sitzt im Rollstuhl. Deutsch hat sich über den Sport seine Lebensqualität erhalten. Er stellte einen Bi-Ski vor, mit dem er Menschen mit Behinderungen in Begleitung eines Skifahrers die Freuden des Wintersports ermöglichen möchte. Dafür sammelte er Spenden ein. Die Gäste waren beeindruckt und gaben tosenden Applaus, als das Sportforum ihm eine Spende in Höhe von 1000 Euro überreichte, damit dieses Gerät finanziert werden kann.

Zwei Tanzgruppen unterhielten die Gäste. Die „Ladykracher“ vom TSV Stetten und die Gruppe „After Eight“ aus Meßkirch tanzten dynamisch und energiegeladen. Wechselnde Rhythmen, perfekte Choreografien, hohe sportliche Leistung und strahlende Gesichter begeisterten das Publikum. Es gab mächtigen Applaus.

Das Menü hatte Frederik Bücheler aus dem Adler in Menningen gekocht. Es gab zur Vorspeise eine Variation von Entenbrust, Orangenlachs und Kürbis mit roter Beete. Hauptgang war ein Zweierlei vom Kalb mit regionalem Wintergemüse. Das Dessert bot zur Krönung Blutorangen-Sorbet, Vanilleeis mit Eingekochten Zwetschgen sowie Mousse au chocolat.

Korrespondierend hatte das Sigmaringer Weinhaus Nell Weine vom Collegium Wirtemberg, die bei der Rothenberger Grabkapelle angebaut werden, ausgewählt. Den sehr aufmerksamen Service hatten die Mitglieder der Laizer Musikkapelle übernommen.

Musik machten Sascha and Friends. Zwischen den Gängen und Auftritten wurde viel getanzt. Das hielt die Stimmung auf hohem Niveau. So waren beste Bedingungen gegeben, als die Versteigerung begann. Zum Ersteigern gab es attraktive Angebote wie Gruppen-Eintritte mit Vesper im Campus Galli, Behandlungen bei Dagmar Unger, Dinners in der Kleberpost, Reifen von Göggel und sehr begehrte Eintrittskarten für Fußball-, Eishockey- und Handball-Spiele. Die Spannung war streckenweise sehr hoch, das Bieten sehr schnell. Man legte, nach dem Amerikanischen Prinzip, immer zehn Euro in Körbchen, bis der Zuschlag erteilt wurde. So bezahlt keiner der Bieter hohe Beträge, aber es kommt sehr viel zusammen.

Es wurde sehr viel gelacht, einander hochgezogen, applaudiert. Die Brieftaschen wurden bereitwillig für den guten Zweck gezückt. Silke Mayer und Dirk Gaerte erwiesen sich als beste Auktionatoren. So kamen am Ende 3100 Euro für das Sportforum zusammen. Anschließend wurde bis weit in die Nacht hinein getanzt.

Mehr zum Thema
Ihr Kommentar wird nach einer kurzen Prüfung durch unsere Redaktion veröffentlicht.
Kommentare werden geladen