28-Jähriger muss für sieben Jahre ins Gefängnis

Videodauer: 00:36
28-Jähriger muss für sieben Jahre ins Gefängnis
Dieser Inhalt steht nur unseren Abonnenten zur Verfügung
Hiermit erhalten Sie Zugriff zu unseren Premiuminhalten.
28-Jähriger muss für sieben Jahre ins Gefängnis (Foto: ViMP / ViMP Import)
Redaktionsleiter

Ein 28-Jähriger aus Mengen im Landkreis Sigmaringen hält eine zwei Jahre jüngere Frau gegen ihren Willen über mehrere Stunden in seiner Wohnung fest.

plus

Mit Schwäbische Plus weiterlesen

Dieser Inhalt steht exklusiv für unsere Plus-Abonnenten zur Verfügung. So erhalten Sie unbegrenzten Zugriff zu allen Inhalten:

Das Landgericht Ravensburg hat am Freitag einen 28-jährigen Mann aus Mengen wegen besonders schwerer Vergewaltigung, Geiselnahme und gefährlicher Körperverletzung zu einer Freiheitsstrafe von sieben Jahren verurteilt. Der Mann wurde angeklagt, weil er einer aus Thailand stammenden Frau am 8. April 2018 in seiner Wohnung mit in einem Messer in beide Oberschenkel und in den Genitalbereich schnitt. Er drohte ihr außerdem damit, eine Zigarette im Auge auszudrücken. Die beiden hatten Wochen zuvor einvernehmlichen Sex. Der Angeklagte hatte die Frau aus der Nähe von Esslingen dazu genötigt, nachts mit dem Auto zu ihm zu fahren. Er verlangte von ihr einen Gesundheitstest, weil er ihr unterstellte, in Thailand Prostituierte gewesen zu sein. Der Mann räumte die Vorwürfe ein, obwohl er nach eigenen Aussagen stark betrunken gewesen sei.

Meist gelesen in der Umgebung

Die Kommentare sind nur für Abonnenten sichtbar.