Zum Programm der Volkshochschule gehört auch Waldbaden

Waldbaden darf auch ausprobiert werden.
Waldbaden darf auch ausprobiert werden. (Foto: Riekert)
Schwäbische Zeitung

Die Programmhefte der Volkshochschule Mengen für das Herbst- und Winterhalbjahr sind gedruckt und liegen in Mengen und der Region aus. Das teilt die Volkshochschule in einer Pressemitteilung mit.

Das Programm reicht von Seminaren für ein erfolgreiches Selbstmanagement, Kreativ- und Gesundheitskursen, über Fremdsprachen bis hin zum EDV-Training. So kann man seine seelische Widerstandsfähigkeit stärken und sein Stimmpotential optimal entfalten, raffinierte Hochsteckfrisuren ausprobieren, beim Linoldruck experimentieren oder den neuen Fitnesstrend Bodega Moves kennenlernen. Migrantinnen und Migranten können sich auf die Deutschprüfung (DTZ A2/B1, B1, B2) vorbereiten und Einsteiger (nicht nur) ab 55 den sicheren Umgang mit dem PC üben. Interessant dürfte auch das Angebot des Waldbadens (Shirin Yoku) ein. Dies ist ein Achtsamkeitstraining der besonderen Art und soll Körper, Seele und Geist in Einklang bringen. „Alle Sinne werden im Wald aktiviert“, heißt es in der Ankündigung. „Die Terpene in der Waldluft stärken unser Immunsystem. Forschungen zeigen, dass Waldbaden stressreduzierend wirkt und eine positive Wirkung auf das Herz-Kreislauf-System, Gelenke, allergische Erkrankungen, Psyche, Gedächtnis und Gewichtsreduktion zeigt.“

Die Stadtbücherei Mengen bietet wieder Vorlesestunden am Samstagmorgen, Bilderbuchkinos und spannende Autorenlesungen für Kinder an. Das Lesequiz mit Antolin, dem Leseraben, geht Mitte September in die dritte Runde.

Wir haben die allgemeine Kommentarfunktion unter unseren Texten abgeschaltet. Für einzelne Texte wird es auch weiterhin die Möglichkeit zum Austausch geben. Aufgrund der Vielzahl an Kommentaren können wir derzeit aber keine gründliche Moderation mehr gewährleisten. Mehr Informationen zu unseren Beweggründen finden Sie hier.
Kommentare werden geladen